Einbruchsdiebstahl in Rettungshubschrauber. Aktuelle steirische Polizeimeldungen


Graz, Bezirk Leonhard.- Ein 53-jähriger aus Deutschland versuchte Freitagnacht, 30. April 2021, rezeptpflichtige Medikamente und medizinisches Material aus dem Vorrat eines Rettungshubschraubers zu entwenden und wurde dabei auf frischer Tat betreten. 

Gegen 22:45 Uhr bemerkten Angestellte des Landeskrankenhauses Graz, dass der 53-Jährige versuchte, medizinische Gegenstände und rezeptpflichtige Medikamente aus einem abgestellten Rettungshubschrauber zu stehlen. Daraufhin flüchtete der Mann in Richtung Leonhardplatz. 

Eine zuvor verständigte Streife konnte den Flüchtigen dort anhalten. Der Mann wurde von dem Personal des LKH identifiziert und auf eine Polizeiinspektion gebracht. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten Suchtgift sowie Medikamente und hochwertige medizinische Utensilien. Der 53-Jährige wurde daraufhin festgenommen. Im Rahmen der Erhebungen stellte sich heraus, dass der Mann mehr als 20 ähnliche Taten im Bundesgebiet Deutschland begangen haben soll. 

Der Tatverdächtige wurde ins Polizeianhaltezentrum Graz überstellt.

Korrektur der Presseaussendung Nr. 1 vom 1. Mai 2021:

Einbruchsdiebstahl

Graz, Bezirk St. Leonhard. – Wie berichtet wurde Freitagnacht, 30. April 2021, ein 53-jähriger deutscher Staatsbürger nach einem Einbruchsdiebstahl am Gelände des Landeskrankenhauses Graz festgenommen.

Irrtümlich wurde in der Presseaussendung angegeben, dass der Tatverdächtige Gegenstände und Medikamente aus einem Rettungshubschrauber gestohlen habe. Richtig ist, dass das Diebesgut aus einem Raum, in dem Vorräte für Rettungshubschrauber bereit stehen, gestohlen wurde.

Wir bitten, diesen Irrtum zu entschuldigen.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Eibiswald, Bezirk Deutschlandsberg.- Freitagabend, 30. April 2021, wurde ein 16-jähriger Mopedlenker aus dem Bezirk Deutschlandsberg bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw schwer verletzt. 

Gegen 19:30 Uhr war der 16-Jährige gemeinsam mit Freunden mit seinem Moped auf der L653 von Wies kommend in Richtung Pitschgau unterwegs. In einer unübersichtlichen Linkskurve kam es zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einer 19-Jährigen aus dem Bezirk Leibnitz. Laut Aussagen des nachfahrenden Freundes, könnte sich der 16-Jährige mit seinem Moped zu weit in der Fahrbahnmitte befunden haben, so dass es zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge gekommen war. Bei dem Zusammenstoß erlitt der Mopedlenker schwere Verletzungen. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde er mittels Rettungshubschrauber in das LKH Graz geflogen. Die Pkw-Lenkerin blieb unverletzt. 

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at