Bad Aussee/Achtung: Große Umstellungen bei der Parkraumbewirtschaftung

Ab Montag, 3. Mai, gelten neue Tarife für das Parken. Im Zentrum von Bad Aussee stehen 125 Kurzparkzonenplätze und über 500 Dauerparkplätze zur Verfügung. 

Um bargeldlos die Parkgebühren zu bezahlen, steht Ihnen neben der bewährten Parkwertkarte nun auch das Handyparken per Easypark App zur Verfügung.

Alle Tarife sowie Ermäßigungen für Pendler und Infos zum bargeldlosen Bezahlen sind auf der Homepage unter www.badaussee.at/verkehr-parken ersichtlich.

TARIFE:

  • Gebührenpflichtige Kurzparkzonen (Oppauerplatz, Wiedleite, Hauptstraße, Parkgasse, Mescérypromenade, Chlumeckyplatz)

mit einer maximalen Parkdauer von 120 Minuten:

Pro halbe Stunde        € 0,50

  • Gebührenpflichtige Dauerparkplätze (Prater (P1), Ischler Straße (P2), Altausseer Straße (P3), Gimpelinsel (P5), Pfarrhof (P6), Krautberg (P8),

Sonnenhang (P9), Polizei (P10), Gattinger (P11), Kirchengasse (P12)) mit unbegrenzter Parkdauer:

Pro halbe Stunde        € 0,50

6-Stunden-Tarif          € 4,–

24-Stunden-Tarif        € 6,–

  • Sondertarife für Einpendler – die dafür notwendigen Pendlerplaketten werden an Betriebe im Zentrum ausgegeben. 

Parkwertkarten können mit 40 € aufgeladen werden und sind im Rathaus (Bürgerservice) und im Tourismus-Infobüro erhältlich. 

Die Easypark App macht es möglich, minutengenau und ohne einen Parkschein am Automaten lösen zu müssen, für das Parken zu bezahlen.

Tag der Arbeit am 1. Mai

Auch heuer können wir den Staatsfeierteig am 1. Mai nicht in gewohnter Weise begehen. 
Dennoch steht der Tag der Arbeit symbolisch für den kollektiven Einsatz um die Verbesserungen sozialer Arbeitsbedingungen.  
In Zeiten wie diesen ist es umso wichtiger, dankbar für die Verhältnisse zu sein, die die Arbeiterbewegung für die Bevölkerung erkämpft hat, 
und sich weiter für bessere Arbeitsbedingungen einzusetzen. In diesem Sinne werden Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, am Samstag den 1. Mai 
ihre Häuser mit der österreichischen Fahne zu beflaggen. 

Kinderspielplatz in der Elisabethpromenade wieder geöffnet

Aufgrund des schönen Wetters in den letzten Tagen konnten die Aufräum- und Auswinterungsarbeiten in der Elisabethpromenade rasch erledigt 
und der Kinderspielplatz für den Sommer geöffnet werden. Ob am Trampolin, am großen Sandspielplatz mit Wasserspiel, auf diversen Schaukeln, 
in der Kletterburg oder beim Tischtennisspiel – hier fühlen sich die Kinder wohl!

Herzliche Grüße aus der Mitte Österreichs

Dein/Ihr/Euer Bürgermeister  

Franz Frosch

PS: Sollten Sie diesen E-Mail-Newsletter nicht (mehr) erhalten wollen, genügt ein einfaches Antwortmail mit „Bitte nehmen Sie meine Adresse aus der Infomail-Verteilerdatei“.  

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at