Rückblick auf die 26. Runde der Tipico Bundesliga

CASHPOINT SCR Altach – FC Flyeralarm Admira  (0:1)

– Maximilian Breunig erzielte sein 4. Tor in der Tipico Bundesliga. 3 dieser 4 Treffer erzielte er in Auswärtsspielen.

– Wenn Breunig in der Tipico Bundesliga traf, ging der FC Flyeralarm Admira nicht als Verlierer vom Platz (2 Siege, 2 Remis).

– Stephan Auer lieferte erstmals seit dem 23. April 2019 einen Assist in der Tipico Bundesliga ab – damals für den SK Rapid Wien in Hartberg (4:2).

– Manfred Fischer war an 5 der 10 Schüsse des CASHPOINT SCR Altach direkt beteiligt (4 Schüsse, 1 Vorlage) – Höchstwert bei den Vorarlbergern in diesem Spiel.

– Beide Teams ließen vor der Halbzeitpause keinen Schuss aufs Tor zu, das gab es in dieser Saison der Tipico Bundesliga erstmals bei einem Spiel.

TSV Prolactal Hartberg – spusu SKN St. Pölten  (0:0)

– Jürgen Heil gab 4 Schüsse ab – Höchstwert in diesem Spiel der Tipico Bundesliga. Erstmals gab er so viele Schüsse in einem BL-Spiel ab.

– Felix Luckeneder hatte die meisten Ballaktionen (97) und spielte die meisten Pässe (88) in diesem Spiel der Tipico Bundesliga.

– Kofi Schulz hatte 7 klärende Aktionen – Höchstwert in diesem Spiel der Tipico Bundesliga.

– Der TSV Prolactal Hartberg ließ keinen Schuss aufs Tor zu – erstmals in einem Spiel der Tipico Bundesliga.

– Der TSV Prolactal Hartberg ist seit 6 Heimspielen ungeschlagen – erstmals in der Tipico Bundesliga.

FK Austria Wien – SV Guntamatic Ried  (2:2)

– Constantin Reiner erzielte das früheste Saisontor der SV Guntamatic Ried (knapp über eine Minute). So früh traf für Ried in der Tipico Bundesliga zuletzt Marco Meilinger im Dezember 2012 (in der 1. Minute).

– Reiner war an 2 Toren direkt beteiligt. In seinen ersten 16 Spielen in der Tipico Bundesliga war Reiner insgesamt an einem Treffer direkt beteiligt.

– Manprit Sarkaria erzielte sein 8. Tor in der Tipico Bundesliga – alle mit dem linken Fuß.

– Marco Grüll erzielte sein 4. Tor in der Qualifikationsgruppe dieser Saison der Tipico Bundesliga – Bestwert.

– Marco Djuricin erzielte sein 23. Tor in der Tipico Bundesliga. Er traf in 4 seiner vergangenen 5 Einsätze.

WSG Swarovski Tirol – FC Red Bull Salzburg  (3:2)

– Enock Mwepu erzielte sein 4. Tor in dieser Saison der Tipico Bundesliga und stellte damit bereits seinen Saison-Höchstwert aus der Vorsaison ein.

– Nikolai Baden Frederiksen erzielte 14 Tore in der Tipico Bundesliga – als erster Spieler der WSG Swarovski Tirol so viele innerhalb einer BL-Saison.

– Baden Frederiksen erzielte seinen 3. Doppelpack in diesem Kalenderjahr in der Tipico Bundesliga. Das gelang sonst nur Patson Daka.

– Brenden Aaronson erzielte sein 3. Tor in der Tipico Bundesliga – alle 3 nach der Halbzeitpause.

– Renny Smith erzielte sein 3. Tor in der Tipico Bundesliga – jeden dieser 3 Treffer in der Schlussviertelstunde und als Einwechselspieler.

SK Puntigamer Sturm Graz – RZ Pellets WAC  (0:1)

– Michael Liendl verwandelte zum 5. Mal in dieser Saison der Tipico Bundesliga einen Elfmeter – Ligaspitze.

– Liendl erzielte sein 46. Tor in der Tipico Bundesliga für den RZ Pellets WAC. Kein anderer Spieler traf für einen Kärntner Klub so häufig.

– Michael Novak hatte in seinem 150. Spiel in der Tipico Bundesliga 91 Ballaktionen – Höchstwert in diesem Duell.

– Jakob Jantscher war an 6 der 11 Schüsse des SK Puntigamer Sturm Graz direkt beteiligt (4 Schüsse, 2 Vorlagen).

– Der RZ Pellets WAC gewann in der Tipico Bundesliga 5 Auswärtsspiele beim SK Puntigamer Sturm Graz in Folge – als erstes Team seit Gründung der Tipico Bundesliga.

LASK – SK Rapid Wien  (1:1)

– Thomas Goiginger erzielte sein 24. Tor in der Tipico Bundesliga – erstmals traf er gegen den SK Rapid Wien.

– Christoph Knasmüllner erzielte sein 42. Tor in der Tipico Bundesliga. Er traf 7-mal gegen den LASK – nur gegen den SV Matterburg (8-mal) häufiger.

– Knasmüllner erzielte sein 9. Tor in dieser Saison der Tipico Bundesliga – so häufig traf er innerhalb einer Saison zuvor nur 2017/18 (damals 12-mal).

– Peter Michorl lieferte seinen 6. Assist in dieser Saison der Tipico Bundesliga ab – alle in Heimspielen.

– Das Durchschnittsalter der Startelf des SK Rapid Wien betrug 26 Jahre und 244 Tage. Das war die älteste Rapid-Startelf in der Tipico Bundesliga seit dem 18. März 2017 (26 Jahre und 321 Tage gegen den SV Mattersburg).

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at