Red Bulls verstärken sich im Sturm mit Peter Schneider: „Ich möchte Titel gewinnen“

Salzburg, 20. April 2021 | Der EC Red Bull Salzburg verstärkt sich in der neuen Saison mit dem österreichischen Stürmer Peter Schneider. Der 30-Jährige hat die letzte Saison in der tschechischen Top-Liga Tipsport Extraliga mit dem HC Kometa Brno bestritten und kehrt nun in die bet-at-home ICE Hockey League zurück, wo er von 2017 bis 2019 schon mit den spusu Vienna Capitals gespielt hat.

Peter Schneider hat als gebürtiger Klosterneuburger in Wien beim damaligen EAC Pinguin, dem Nachwuchs der Vienna Capitals, mit dem Eishockeysport begonnen, aber schon früh den Weg ins Ausland gesucht. Mit 16 Jahren spielte er in Ceske Budejovice in der tschechischen U18 Liga, wurde danach auch in Bratislava und Znojmo ausgebildet und wagte 2010 als 19-Jähriger den Schritt über den großen Teich, wo in Indianapolis bei den Indiana Ice in der USHL ein fast achtjähriges Amerika-Abenteuer begann. Nach der USHL-Saison folgten vier Jahre in der NCAA mit der University of Notre Dame, gekrönt mit dem Titel (Div. I) 2013.

Von 2015 bis 2018 spielte Schneider bei verschiedenen Vereinen in der ECHL und wechselte während der Saison 2017/18 nach fünf Spielen mit den Kalamazoo Wings zurück nach Europa zu den spusu Vienna Capitals. Dort zeigte er in 49 Spielen der damaligen Erste Bank Eishockey Liga mit 15 Toren und 21 Assists gleich stark auf und toppte die Performance im Jahr darauf mit 40 Toren und 41 Assists in 72 Spielen deutlich, wofür er auch mit der Ron Kennedy Trophy (Most Valuable Player) geehrt wurde. Die letzten zwei Saisonen verbrachte der Flügelstürmer in der Schweizer National League beim EHC Biel-Bienne (2019/20) sowie in der tschechischen Tipsport Extraliga (2020/21), in der er mit HC Kometa Brno das Playoff-Viertelfinale erreichte.

Nun kommt der treffsichere Stürmer nach Salzburg und hat ein klares Ziel vor Augen: „Ich möchte Titel gewinnen. Ich habe nach einem Team gesucht, bei dem das möglich ist, bei dem das ganze Umfeld passt. Ein Club, der hungrig nach Siegen und Titeln ist und wo die gesamte Organisation darauf eingestellt ist. Die Red Bulls wollen den Meistertitel jedes Jahr aufs Neue gewinnen und das gefällt mir sehr gut.“

Schneider kennt bereits etliche Spieler der Red Bulls und auch das hat ihm die Entscheidung leichter gemacht: „Über das Nationalteam sieht man sich regelmäßig und ich habe immer nur Gutes von den Spielern gehört. Es haben sich mittlerweile Freundschaften entwickelt und natürlich freut man sich umso mehr, wenn man irgendwo neu hinkommt, dass man schon einige kennt und weiß, dass es nicht nur super Eishockeyspieler, sondern auch super Menschen sind. Auch darauf freue ich mich schon sehr.“

Nach seiner Rückkehr aus Amerika wurde Schneider sofort ins österreichische Nationalteam berufen und gehört dort seitdem zum Stammkader. Bereits letzte Woche bestritt der Stürmer mit dem rot-weiß-roten Team in Ungarn Freundschaftsspiele gegen Ungarn und Weißrussland. Seit gestern bestreitet er ein Trainingslager in Wien, wo er sich u.a. mit sechs seiner neuen Salzburger Kollegen auf zwei Länderspiele gegen Tschechien in dieser Woche vorbereitet.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at