Red Bull München: Siegesserie reißt in Wolfsburg


WOB – RBM 5:1 | Aulie: „Haben uns in Schwierigkeiten gebracht“

Dienstag, 13. April. Der EHC Red Bull München hat bei den Grizzlys Wolfsburg mit 1:5 (1:0|0:2|0:3) verloren. Andrew MacWilliam erzielte den einzigen Treffer der Gäste beim ersten Null-Punkte-Spiel in der PENNY DEL nach zuvor neun Siegen in Folge. 

Spielverlauf

München startete aggressiv und setzte die Grizzlys mit Forechecking unter Druck. Den ersten Hochkaräter hatte aber das Heimteam: Pekka Jormakka knallte den Puck in Überzahl an den Außenpfosten (7. Minute). Beide Teams verteidigten konzentriert und mussten für Torabschlüsse viel investieren. Elias Lindners Direktschuss war die erste Topaktion der Gäste, Grizzlys-Keeper Dustin Strahlmeier reagierte stark (12.). Ihre zweite gute Möglichkeit nutzten die Red Bulls: MacWilliam erzielte 30 Sekunden vor der ersten Pause per Volley das 1:0. 

München hatte im Mittelabschnitt zunächst alles im Griff, mehr Abschlüsse und die besseren Chancen. Ethan Prow (22.) und John Peterka (30.) verpassten knapp den zweiten Treffer. In der 32. Minute meldeten sich die Wolfsburger zurück: Phillip Bruggisser stellte mit einem verdeckten Schlagschuss auf 1:1. Die Partie kippte – auch, weil die Red Bulls kurz hintereinander zwei Strafen kassierten. Max Görtz nutzte die Überzahl zur Grizzlys-Führung (34).

Wolfsburg setzte im Schlussabschnitt auf Konter und war damit erfolgreich: Garrett Festerling sprintete nach einem Block alleine auf Kevin Reich zu und lupfte den Puck unter die Latte (44.). Anthony Rech erhöhte in der Schlussphase (55.). Münchens Trainer Don Jackson setzte alles auf eine Karte und brachte in der 57. Minute den sechsten Feldspieler – ohne Erfolg: Rech markierte per Empty-Net-Treffer den 1:5-Endstand (60.).

Keith Aulie:
„Wir haben gut angefangen, uns aber durch Strafzeiten in Schwierigkeiten gebracht.“ 

Endergebnis 
Grizzlys Wolfsburg gegen EHC Red Bull München 5:1 (0:1|2:0|3:0)

Tore

0:1 | 19:29 | Andrew MacWilliam
1:1 | 31:19 | Phillip Bruggisser
2:1 | 33:23 | Max Görtz 
3:1 | 43:37 | Garrett Festerling
4:1 | 54:54 | Anthony Rech
5:1 | 59:11 | Anthony Rech

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at