Pkw prallte gegen Baum – aktuelle steirische Polizeimeldungen

St. Margarethen an der Raab, Bezirk Weiz. – Montagnachmittag, 12. April 2021, kam ein 20-Jähriger mit einem Pkw von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 20-Jährige blieb unverletzt, sein Beifahrer erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Gegen 16:30 Uhr war der 20-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark mit einem Pkw in Zöbing, auf der B 68, von Gleisdorf kommend in Fahrtrichtung Feldbach unterwegs. Nächst dem Straßenkilometer 10,7 wäre er eigenen Angaben zufolge kurz eingeschlafen und sei von der Fahrbahn abgekommen. In der Folge prallte das Fahrzeug gegen einen Baum und kam schräg auf einer Böschung zum Stillstand. Der 20-Jährige und sein 42-jähriger Beifahrer, ebenfalls aus dem Bezirk Südoststeiermark, konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien.

Nach der Erstversorgung wurde der 42-Jährige mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Feldbach eingeliefert.

Der 20-Jährige blieb unverletzt.

Der Pkw wurde von den Einsatzkräften der Feuerwehr Takern II geborgen.

Zimmerbrand

Gnas, Bezirk Südoststeiermark.– Montagnachmittag, 12. April 2021, kam es in einem Einfamilienhaus zu einem Zimmerbrand. Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden.

Gegen 16:15 Uhr wurde die 21-jährige Tochter des Haues auf Brandgeruch aus dem Ess- und Wohnzimmer im Obergeschoss aufmerksam. Sie konnte feststellen, dass eine Deckenlampe mit Schienensystem in Brand geraten war und versuchte vorerst den Brand mit einem Feuerlöscher zu löschen. Die parallel verständigte Freiwillige Feuerwehr, es waren 41 Kräfte der Feuerwehr Trössing und weiterer Wehren der Umgebung im Einsatz, konnten unter Verwendung von Atemschutzgeräten den Brand rasch löschen.

Zur polizeilichen Brandursachenermittlung wurde ein Bezirksbrandermittler hinzugezogen. Der Brand dürfte durch einen Defekt im Bereich der Deckenlampe mit verbautem Trafo ausgelöst worden sein. Das Wohn- und Esszimmer wurde durch den Brand beschädigt.  Die Höhe des Schadens ist derzeit noch unbekannt. Verletzt wurde niemand.

Sachbeschädigung

Söding-Sankt Johann, Bezirk Voitsberg. – Im zweiten Halbjahr des Jahres 2020 kam es in der Gemeinde Söding-Sankt Johann vermehrt zu Sachbeschädigungen durch Graffitis. Nun konnte die Polizei vier Tatverdächtige ausforschen.

Polizist*innen der Polizeiinspektion Söding gelang es nach umfangreichen Ermittlungen Burschen im Alter von zwölf bis 18 Jahren als Tatverdächtige auszuforschen. Die Beschuldigten sollen im vergangenen Jahr in den Bezirken Voitsberg, Graz Umgebung und in Graz mehrere Sachbeschädigungen durch Graffitis begangen haben. Die vier Jugendlichen aus dem Bezirk Voitsberg waren bei den Einvernahmen größtenteils geständig. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro. Die Beschuldigten wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall

St. Ruprecht an der Raab, Bezirk Weiz. – Montagmittag, 12. April 2021, musste ein 45-jähriger Pkw-Lenker in einer Kurve einem Pkw ausweichen und prallte gegen einen Baum. Dabei wurden zwei Fahrzeuginsassen leicht verletzt. Der unbekannte Pkw-Lenker fuhr davon. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Gegen 12:55 Uhr war der 45-Jährige aus dem Bezirk Weiz mit seinem Pkw auf dem Eidexbergweg in Neudorf bei St. Ruprecht an der Raab in Fahrtrichtung Süden unterwegs. Im Fahrzeug befanden sich drei weitere Männer, 22, 30 und 32 Jahre alt, alle aus dem Bezirk Weiz. In einer Linkskurve kam ihm ein weißer Pkw entgegen. Er musste ausweichen, kam rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei wurden der 22-Jährige und der 32-Jährige leicht verletzt. Sie wurden nach der Erstversorgung in die Krankenhäuser nach Weiz bzw. nach Graz eingeliefert. Die übrigen Personen blieben unverletzt.

Der Lenker des weißen Pkw, näheres nicht bekannt, fuhr ohne stehen zu bleiben weiter.

Die Feuerwehr Kühwiesen war mit elf Personen im Einsatz.

Die Polizei sucht nun nach dem unbekannten Pkw-Lenker bzw. Zeugen, die Hinweise zur Identität des Fahrzeuglenkers geben können.

Sachdienliche Hinweise sind an die Polizeiinspektion St. Ruprecht an der Raab, Tel. Nr.: 059 133/6273, erbeten.

Brandursachenermittlung

Deutschlandsberg. – Wie bereits berichtet, geriet Sonntagnachmittag, 11. April 2021, das Carport eines Einfamilienhauses in Brand. Verletzt wurde niemand.

Kriminalisten des Landeskriminalamtes Steiermark konnten nun gemeinsam mit einem Sachverständigen der Landesstelle für Brandverhütung in Steiermark die Brandursache ermitteln.

Die Ermittlungen ergaben, dass der Brand im Inneren einer Gartenhütte ausgebrochen sein dürfte. In der Gartenhütte befanden sich mehrere akkubetriebene Gartengeräte und dürfte der Brand aufgrund eines defekten Akkus eines dort lagernden Gartengerätes ausgebrochen sein. Das Gartenhüttendach war direkt mit dem angrenzenden Carport verbunden.

Der Brand der Gartenhütte griff auf das Carport und das angrenzende Wohnhaus über. Dabei dürfte ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden sein.

Die ursprüngliche Presseaussendung ist angeschlossen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at