Mobiler Pavillon der STEIERMARK SCHAU – PRÄSENTATION ONLINE AB 07.04.2021

Der mobile Pavillon ist Teil der STEIERMARK SCHAU, der neuen Ausstellung des Landes. Sie umfasst vier Ausstellungen, drei davon sind in Graz zu sehen. Der mobile Pavillon als vierte Ausstellungsfläche wird nach der Osterruhe eröffnet und zunächst am Wiener Heldenplatz zu sehen sein. Danach tourt die von Alexander Kada entworfene mobile Kunsthalle weiter nach Hartberg, Spielberg, Schladming und Bad Radkersburg. Neben der außergewöhnlichen Architektur des 800 m2 großen Pavillons ist die 50 Meter lange Panorama-Leinwand im Inneren das Highlight: Ein neues, filmisches Steiermark-Panorama zeigt das Bundesland aus künstlerischer Sicht. Die von Astrid Kury kuratierte Ausstellung fragt, wer wir sind. Beantwortet wird das am Beispiel der Beziehungen zu Landschaften: Die Landschaften, in denen wir leben und arbeiten, prägen uns und wir prägen sie.

Da die Eröffnung durch die nunmehr bekannt gegebenen Covid-Maßnahmen nicht wie geplant stattfinden kann, werden ab dem
7. April online Einblicke in die Konstruktion des Pavillons sowie die ausschließlich in bewegten Bildern produzierten Inhalte der Ausstellung wer wir sind gegeben.

Unter dem folgenden Link (http://www.steiermarkschau.at/eroeffnung) wollen wir Ihnen diese am 7. April ab 18:00 Uhr präsentieren.

Lichtinstallation und Ausstellungshalle
Der Pavillon ist eine Kunsthalle, die in die Regionen kommt. Das temporäre Gebäude ist selbst bereits eine Lichtinstallation. Möglich macht das eine ausgeklügelte Konstruktion aus einzigartigen Hightech-Membranen. Im Innenraum der 800 m2 großen Halle ist eine Ausstellung aus projizierten großformatigen Bildern der Steiermark zu sehen. Wer sind wir? Was zeichnet
die Steiermark aus? Oft wird gesagt, die Vielfalt ihrer Kulturlandschaften. Daher konzentriert sich die Ausstellung auf die Themen Vielfalt, Kunst, Landschaft.

An der Ausstellung im mobilen Pavillon haben insgesamt
78 Künstler*innen (mit Steiermark-Bezug) mitgewirkt. An den Wissensbeiträgen haben 32 Personen direkt über Kooperation und Beauftragung gearbeitet. Wesentliche Kooperationspartner*innen sind: Akademie Graz, GIS Steiermark, Schulatlas Steiermark, Verein Clio, Grünes Handwerk, Pavel-Haus, Diagonale, Forschungsbereich Plurilingualismus von „treffpunkt sprachen“ der Karl-Franzens-Universität Graz und die 15 steirischen LEADER-Regionen.

Die Inhalte des Pavillons entstanden unter Mitwirkung von 78 Beteiligten aus Kunst, Literatur, Komposition, Regie und Schauspiel:
Catrin Bolt, Herbert Brandl, Gerald Brettschuh, Helwig Brunner, Günter Brus, Chien-Chi Chang, Christian Eisenberger, Manfred Erjautz, Olga Flor, Matthias Forenbacher, Barbara Frischmuth, Valerie G. Fritsch, Siegfried A. Fruhauf, Anita Fuchs, Julia Gaisbacher, Natascha Gangl, Michael Goldgruber, Christoph Grill, Gertrude Grossegger, Reinhard P. Gruber, Georg Friedrich Haas, Nikolaus Habjan, Fatema Hamidi, Andreas Heller, Pia Hierzegger, Reni Hofmüller, Bodo Hell, Elfriede Jelinek, Heiko Kienleitner, Claudia Klučarić, Ulrike Königshofer, Renate Kordon, Richard Kriesche, Anna K. Laggner, Claudia Larcher, Branko Lenart, Berndt Luef, Lukas Marxt, Christoper Mavrič, Susanne Miggitsch, Fiston Mwanza Mujila, Olga Neuwirth, Georg Oberhumer, Michael Ostrowski, Fritz Panzer, Erwin Polanc, Martin Pollack, Nicole Pruckermayr, Ninja Reichert, Werner Reiterer, Gerhard Roth, Matija Schellander, Ferdinand Schmalz, Johannes Silberschneider, Peter Simonischek, Aleš Šteger, studio ASYNCHROME (Marleen Leitner, Michael Schitnig), Katharina Swoboda, Aglaia Szyszkowitz, Lea Titz, Jorrit Tornquist, Total Refusal (Susanna Flock, Adrian Jonas Haim, Robin Klengel, Jona Kleinklein, Leonhard Müllner, Michael Stumpf), Gustav Troger, Jakub Vrba, Stefanie Weberhofer, Manfred Willmann, Anita Witek, Karl Wratschko, Erwin Wurm, Fraenk Zimmer, zweintopf (Eva Pichler, Gerhard Pichler)

Umsetzung
Kadadesign/Kadaconcept: Alexander Kada (Leitung) mit Carmen Bilweis, Romina Gollob, Carina Höglinger, Verena Pöschl, Alexandra Riewe
Akademie Graz: Astrid Kury (Leitung) mit Heidi Oswald, Birgit Prack, Elke Riedlberger

Pavillon
Idee und Umsetzung: Alexander Kada (Kadadesign/Kadaconcept)
Architektur und Ziviltechnikerleistungen: Bettina Zepp (Zepp-Architektur)
Günther Baumgartner (Baumgartner Lichtwerbung GmbH), Martin Lengauer (Wartecker), Christoph Loidl (Mit Loidl oder Co GmbH), Wolfgang Raunjak (Raunjak Intermedias), Spantech International SA/NV

Ausstellung
Kuratorin: Astrid Kury (Akademie Graz)
Kuratorische Mitarbeit: Martin Behr, Lea Titz
Ausstellungsgestaltung: Alexander Kada (Kadadesign/Kadaconcept)
Filmische Umsetzung: Markus Haslinger (XX Kunstkabel)
Technik: Christoph Loidl (Mit Loidl oder Co GmbH), Georg Peinhaupt (Videotechnik), Christoph Scherrer (Scherrer Veranstaltungstechnik)
Sprecherin: Ninja Reichert, Aufzeichnung: Nicolas Noriller
Klangsignatur: Fraenk Zimmer

©Akademie Graz

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at