Festnahmen nach Raub. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Liebenau. – Kriminalisten des Stadtpolizeikommandos Graz forschten insgesamt vier Tatverdächtige im Alter von 18 und 19 Jahren aus. Sie stehen im Verdacht, eine Gruppe von Männern gewaltsam attackiert und beraubt zu haben.

Bereits in der Nacht auf 27. Februar 2021 (gegen 01.20 Uhr) attackierten vorerst Unbekannte die fünf Männer im Bereich des Naherholungsgebiets „Auwiesen“ in Graz-Liebenau. Dabei schlugen und traten die Tatverdächtigen zum Teil auf die Opfer ein, stießen sie in die Mur und nötigten sie zur Herausgabe von Bargeld. Zudem stahlen die Unbekannten ein Mobiltelefon, ein weiteres wurde bei der tätlichen Auseinandersetzung im Wasser beschädigt. Noch im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung in der Nacht nahmen Polizisten einen 18-jährigen Türken aus Graz als Tatverdächtigen fest.

Der junge Mann zeigte sich bei seiner Einvernahme wenig kooperativ und nannte seine Komplizen nicht. Auch eine Klärung des Sachverhalts war aufgrund der Aufregung und Alkoholisierung der Opfer vorerst nicht möglich. Die fünf männlichen Opfer im Alter von 18 bis 27 Jahren wurden ambulant im LKH Graz medizinisch behandelt.

Nach umfangreichen Ermittlungen konnten Kriminalisten der Grazer Polizei nun drei weitere Tatverdächtige ausforschen. Es handelt sich dabei um einen 18-Jährigen und zwei 19-Jährige aus Graz. Beamte der Polizeiinspektion Graz-Sonderdienste (Sektor Graz) nahmen die zwei Österreicher und den Türken in den Morgenstunden des 5. April 2021 an deren Wohnadressen über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz fest. Sie werden in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Schwarzfahrer festgenommen

Graz, Bezirk Gries. – Montagnachmittag, 5. April 2021, entzog sich ein 20-jähriger Bosnier in der Buslinie 39 einer Fahrscheinkontrolle. Zudem verhielt sich der Mann aggressiv und verletzte eine Kontrolleurin leicht.

Der in Graz wohnhafte Bosnier geriet gegen 14.15 Uhr in eine Fahrscheinkontrolle. Der Mann (er trug darüber hinaus auch keine FFP-2-Maske) verhielt sich gegenüber den Kontrollorganen aggressiv, schüttete einer Bediensteten ein Softgetränk über den Kopf und stieß sie zur Seite. Daraufhin flüchtete der Mann und warf mit einer Getränkedose nach den Kontrolleuren. Polizisten nahmen den Bosnier fest und verbrachten ihn in das Polizeianhaltezentrum-Graz. Die zur Seite gestoßene Kontrolleurin (38) erlitt leichte Verletzungen am Oberkörper. Der Mann wird der Staatsanwaltschaft Graz auf freiem Fuß angezeigt.

Verkehrsunfall

Hirschegg, Bezirk Voitsberg. – Dienstagvormittag, 6. April 2021, ereignete sich auf der L-343 in Richtung Hirschegg ein Verkehrsunfall. Die alleinbeteiligte Lenkerin erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Die 39-jährige Frau (wohnhaft im Bezirk Voitsberg) geriet gegen 10.30 Uhr mit ihrem Pkw von der Fahrbahn (Hirschegger Straße) ab und touchierte mehrere Verkehrsschilder. Der Pkw kam schließlich in einem Straßengraben zum Stillstand. Die Lenkerin verletzte sich dabei unbestimmten Grades. Einsatzkräfte (Feuerwehr Hirschegg und Notarzt) führten Erstmaßnahmen durch. Der Rettungshubschrauber C12 transportierte die Verletzte in das UKH-Graz.  Die Unfallursache ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Gesundheitliche Probleme der Lenkerin könnten jedoch Unfallrelevant sein.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at