St. Gallen, Bezirk Liezen: 29-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Samstagnachmittag, 3. April 2021, kam es beim Anfertigen eines Böllers zu einer Explosion. Ein 29-Jähriger erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Zwei weitere Personen dürften leicht verletzt worden sein. 

Gegen 16:00 Uhr beabsichtigte der 29-jährige Linzer einen Böller anzufertigen. Beim Zusammenbau dürfte der 29-Jährige mit einem Hammer auf den Böller geschlagen haben. In weiterer Folge dürfte es zu einer Funkenbildung gekommen sein, wodurch sich Schwarzpulver entzündet haben dürfte. Es kam zu einer Explosion.

Der 29-Jährige erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen und wurde vom Rettungshubschrauber Christophorus 14 ins Uniklinikum Graz gebracht. Zwei weitere Personen, die sich neben dem 29-Jährigen befunden haben dürfte, erlitten leichte Verletzungen. 

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at