Zahlreiche Anzeigen nach dem Covid-19-Maßnahmengesetz. Aktuelle steirische Polizeimeldungen.

Graz. – Donnerstagabend, 1. April 2021, kam es im Grazer Stadtpark zu zahlreichen Anzeigen nach dem Covid-19-Maßnahmengesetz.

Gegen 20:45 Uhr führten Beamte eine Kontrolle im Grazer Stadtpark durch. Dabei konnten mehrere hundert Personen in verschiedenen Gruppierungen im Bereich der Passamtswiese wahrgenommen werden. Der größte Teil der Personen dürfte den Abstand nicht eingehalten und keine FFP2-Maske getragen haben.

Die Beamten forderten die Personen auf, die Abstandsregeln und die Maskenpflicht zu beachten sowie den Stadtpark aufgrund der geltenden Ausgangsbeschränkungen zu verlassen. Ein bislang Unbekannter warf in weiterer Folge eine volle Bierdose gegen das Dienstfahrzeug der Beamten.

Die Personen verließen den Park in mehrere Richtungen. Mehrere Personengruppen im Bereich der Glacisstraße und des Univiertels lösten sich ebenfalls auf. Insgesamt standen 20 Beamte mit zehn Streifenfahrzeugen im Einsatz. 

Insgesamt wurden rund 50 Anzeigen an die zuständigen Behörden erstattet.

Verkehrsunfall mit Eigenverletzung

Graz, Bezirk Gries. – Donnerstagnacht, 1. April 2021, kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 35-Jähriger mit seinem Pkw gegen eine Mauer fuhr und sich dabei leicht verletzte. Der Mann war durch Suchtmittel beeinträchtigt. 

Gegen 23:30 Uhr nahmen Zeugen wahr, wie ein Pkw in der Eggenberger Straße gegen eine Mauer fuhr. Sie alarmierten daraufhin die Rettungskräfte.

Der 35-jährige Pkw-Lenker aus Graz gab an, dass er auf der Asperngasse in Richtung Süden fuhr. Da er Badeschuhe anhatte, rutschte ihm laut eigenen Angaben ein Schuh von seinem Fuß und verkeilte sich im Bereich der Pedale. Der Mann gab an, beim Versuch den Schuh zu fassen, auf das Gaspedal gekommen und in weiterer Folge ungebremst gegen die Mauer gefahren zu sein.

Der 35-Jährige erlitt bei dem Vorfall leichte Verletzungen. Ein Alkoholtest verlief negativ. Die Beamten stellten mittels eines Tests beim Fahrzeuglenker eine Beeinträchtigung durch Suchtmittel fest. 

Sowohl am Pkw als auch an der Mauer entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Die Berufsfeuerwehr Graz stand mit zwei Mann und einem Fahrzeug im Einsatz.

Zimmerbrand

Graz, Bezirk Jakomini. – Freitagfrüh, 2. April 2021, kam es in einer Wohnung zu einem Zimmerbrand. Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden.

Gegen 05:30 Uhr dürfte ein Brand in einem Zimmer ausgebrochen sein. Die 31-jährige Bewohnerin und der 29-jährige Bewohner brachten sich sowie einen Hund und eine Katze in Sicherheit und alarmierten die Einsatzkräfte. 

Die Berufsfeuerwehr Graz stand mit 23 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz. Die Ursache dürfte eine unachtsame Entsorgung eines speziellen Harzes gewesen sein. Dieses dürfte die Bewohnerin am Vorabend auf ihrem Herd eingelassen haben. 

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Höhe des Schadens ist derzeit noch unbekannt.

Zusammenstoß eines Pkw mit einem Lkw – aktuelle steirische Polizeimeldungen

St. Ruprecht an der Raab, Bezirk Weiz. – Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Lkw auf der B64 Donnerstagnachmittag, 1. April 2021, wurde der 81-jährige Pkw-Lenker verletzt.

Gegen 15:40 Uhr fuhr ein 81-Jähriger aus dem Bezirk Weiz mit seinem Pkw von einer Gemeindestraße (Obere Hauptstraße) aus dem Ortsgebiet von St. Ruprecht kommend auf die Rechberg Straße B64. Dabei dürfte er nach derzeitigem Ermittlungsstand eine Stopp-Tafel missachtet haben. Eine 42-Jährige aus dem Bezirk Weiz fuhr zu diesem Zeitpunkt mit einem Lkw auf der B64 aus Richtung Weiz kommend in Richtung Gleisdorf. Sie konnte trotz sofortiger Notbremsung eine Kollision mit dem Pkw nicht mehr verhindern. Bei dem Zusammenstoß wurde der 81-Jährige unbestimmten Grades verletzt und vom Rettungsdienst in das LKH Weiz eingeliefert.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at