Stein/Enns: Illegal entzündetes Brauchtumsfeuer

Am 31.03.2021 gegen Mitternacht wurden die Feuerwehren Stein/Enns, Öblarn und Gröbming zu einem vermeintlichen Wirtschaftsgebäudebrand am Gelsenberg (Kleinsölk) gerufen. Bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort wurden die Feuerwehren jedoch darüber informiert, dass es sich bei dem Brand doch nicht um ein Wirtschaftsgebäude, sondern ein illegal entzündetes Osterfeuer handelte.

Da bei der Lageerkundung ein sehr starker Funkenflug in Richtung einer naheliegenden Maschinenhalle festgestellt wurde, musste das Osterfeuer mittels 3 C-Rohren gelöscht werden.

Aktuell steht noch nicht fest, wer das Osterfeuer außerhalb der vorgesehenen Brauchtumstage in Brand gesetzt hat. Sollte der oder die Täter von der Polizei ausfindig gemacht werden, erwartet Sie eine Geldstrafe von bis zu 3.630€. Zudem wird in diesem Fall natürlich auch der Feuerwehreinsatz in Rechnung gestellt.

FF Stein_31032021

Bild und Text: FF Stein a.d. Enns

Quelle: Bezirksfeuerwehrverband Liezen

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at