Raubserie geklärt

Wien/Graz/Salzburg. – Wie berichtet, überfielen vorerst unbekannte Täter am 18. August 2020 eine Bankfiliale in Graz. Nun konnten Raubermittler aus Wien, in Zusammenarbeit mit Kriminalisten aus Salzburg und der Steiermark, diese Straftat als Teil einer ganzen Serie von bewaffneten Raubüberfällen klären.

Gegen 10.21 Uhr betraten zwei vorerst unbekannte Täter am 18. August 2020 eine Bankfiliale in der Theodor-Körner-Straße in Graz und bedrohten die Angestellten mit einer Faustfeuerwaffe. Die Männer flüchteten samt Beute. Nach den beiden dunkel gekleideten Männern mit Kappe bzw. Kapuze sowie Mund-Nasen-Schutz war damals im Rahmen einer Alarmfahndung intensiv gefahndet worden. Auch Bilder der Tatverdächtigen wurden veröffentlicht.

In enger Zusammenarbeit mit Raubermittlern aus der Steiermark und Salzburg konnten Kriminalisten des Landeskriminalamtes Wien nun vier tatverdächtige Männer im Alter von 23 bis 32 Jahren ausforschen und festnehmen. Sie stehen im Verdacht, in der Zeit von 30. Juli 2020 bis 19. Oktober 2020 bzw. in unterschiedlichen Konstellationen insgesamt sieben bewaffnete Raubüberfälle in Wien (5), Salzburg (1) und Graz (1) verübt zu haben. Drei der Männer stehen mit dem Raub in Graz in Zusammenhang.

Presseaussendung

18. August 2020

Ergänzung zur Presseaussendung Nr. 4 vom 18. August 2020: Fahndung nach Raub

Öffentliche Fahndung: Die Polizei sucht Zeugen

Graz, Bezirk Geidorf. – Wie berichtet, fahndet die Polizei nach einem Raubüberfall auf eine Bankfiliale Dienstvormittag, 18. August 2020, nach zumindest zwei flüchtenden Tätern. Nun liegen Bilder aus der Überwachungskamera vor – die Polizei sucht nach Hinweisen und Zeugen.

Gegen 10.21 Uhr betraten zwei bislang unbekannte und jeweils mit Mund-Nasen-Schutz maskierte Männer eine Bankfiliale in der Theodor-Körner-Straße in Graz. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich, neben dem Bankangestellten, zwei weitere Kunden im Foyer bzw. waren diese dabei die Filiale zu verlassen. Beide konnten die Tat offenbar nicht eindeutig beobachten. Einer der Täter bedrohte den hinter dem Schalter befindlichen Angestellten in der Folge mit einer schwarzen Faustfeuerwaffe und forderte Geld. Die beiden dunkel gekleideten Männer mit Kappe bzw. Kapuze flüchteten schließlich zu Fuß und mit Bargeld in bislang unbekannter Höhe aus der Filiale. Eine eingeleitete Alarmfahndung nach den Flüchtenden verlief bisher ohne Erfolg. Verletzt wurde niemand.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge, könnten die Täter im Anschluss mit einem dunkleren Kombi (möglicherweise BMW, älteres Baujahr) geflüchtet sein. Diesbezüglich soll es einen Zeugen – einen Mann mit Kinderwagen gegeben haben – welcher die Täter auf der Flucht im Bereich Schröckingerweg/Vogelweiderstraße beobachtet haben soll. Der bislang unbekannte Zeuge wird ersucht, sich bei der Polizei zu melden.

Presseaussendung

21. August 2020

Weitere Ergänzung zur Presseaussendung Nr. 4 vom 18. August 2020: Fahndung nach Raub

Öffentliche Fahndung: Die Polizei sucht Zeugen

Graz, Bezirk Geidorf. – Wie berichtet, fahndet die Polizei nach einem Raubüberfall auf eine Bankfiliale Dienstvormittag, 18. August 2020, nach zumindest zwei flüchtenden Tätern. Nun liegen Bilder vor, die die flüchtigen Täter ohne Mundschutz zeigen – die Polizei sucht nach Hinweisen und Zeugen.

Es wird ergänzt, dass es sich bei den Tätern aufgrund des derzeitigen Ermittlungsstandes um Österreicher handelt, da einer der beiden Männer österreichische Dialekt spricht. Zudem besteht die Möglichkeit, dass die Täter zur Tatausführung angereist sind und ihren Wohnsitz in einem anderen Bundesland haben könnten. Sie dürften mit einem dunkleren Kombi (möglicherweise BMW, älteres Baujahr) geflüchtet sein. Die Polizei sucht nach Hinweisen und Zeugen, die auf die Identität der Täter hindeuten.

Die geschädigte Bank setzte für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung in der Höhe von 1.000 Euro aus.

Weitere Bilder der Täter werden nun über Anordnung der Staatsanwaltschaft zum Zwecke der öffentlichen Fahndung im Fernsehen sowie in Print- und Onlineausgaben österreichweit veröffentlicht.

©LPD Steiermark

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at