ÖGB Steirischer Zentralraum für B 70 neu

Gewerkschaft erfreut über Bekenntnis der Bürgermeister Bernd Osprian und Erwin Dirnberger

„Der Lückenschluss der B 70 von Mooskirchen bis Krottendorf ist aus gewerkschaftlicher Sicht wichtig und wir sind daher auch sehr froh, dass die Bürgermeister Bernd Osprian und Erwin Dirnberger ebenso wie die Landesspitze ein klares Bekenntnis für diese notwendige Maßnahme abgegeben haben“, erklärt Kurt CHRISTOF, Regionalvorsitzender des ÖGB im Steirischen Zentralraum. „Nachdem die vier betroffenen Gemeinden bereits 2010 dieses Straßenbauvorhaben beschlossen haben, sind wir zuversichtlich, dass die Umweltverträglichkeitsprüfung mit Unterstützung der Bürgermeister auch gut und konstruktiv ablaufen wird.“

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang sehen in der B 70 neu eine wichtige Entlastung der AnrainerInnen und mehr Sicherheit für alle VerkehrsteilnehmerInnen. „Ebenso aber muss man bedenken, dass mit dieser Verkehrsverbesserung wirtschaftliche Möglichkeiten erweitert und Arbeitsplätze gesichert und geschaffen werden“, verdeutlicht ÖGB-Regionalsekretär Thomas WIEDNER die Vorteile des Projektes.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at