Zusammenstoß zweier Pkw- aktuelle steirische Polizeimeldungen

Gußwerk, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Beim Zusammenstoß zweier Pkw Montagnachmittag, 29. März 2021, wurden die beiden Fahrzeuglenker zum Teil schwer verletzt.

Ein 66-Jähriger aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag lenkte seinen Pkw gegen 16:00 Uhr auf der B20 von Gußwerk kommend in Fahrtrichtung Wegscheid. Bei Straßenkilometer 86,4 wollte er links abbiegend zu einem Haus zufahren. Dabei dürfte er den entgegenkommenden Pkw eines 25-jährigen Grazers übersehen haben. Beim folgenden Frontalzusammenstoß erlitt der 66-Jährige schwere Rippenverletzungen, sein 25-jähriger Unfallgegner erlitt eine Brustkorbprellung und wurde leicht verletzt.

Beide Unfalllenker wurden in das LKH Hochsteiermark, Standort Bruck, eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.    

Mehrfache Sachbeschädigung: Zeugenaufruf

Graz, Bezirk Eggenberg. – Bislang Unbekannte stehen im Verdacht, bereits mehrmals hintereinander einen neu errichteten Wildzaun beschädigt zu haben. Der Schaden beläuft sich bereits auf mehrere tausend Euro. Nun sucht die Polizei nach Hinweisen.

Bereits in der Zeit von 6. bis 8. März 2021 beschädigten bislang Unbekannte einen neu errichteten Wildzaun auf einer Wiese bzw. einem gerodeten Waldstück direkt hinter dem Schloss Eggenberg. Dabei rissen die Unbekannten den Zaun der zukünftigen Schaf- und Streuobstwiese gewaltsam nieder (siehe Bild), sodass ein Schaden von etwa 5.500 Euro entstand.

Am 14. März 2021 gegen 20.00 Uhr manipulierten bislang Unbekannte neuerlich am gegenständlichen Zaun, wobei zwei bislang unbekannte Männer von einem Wachdienst bei der Manipulation gestört wurden. Die beiden unten beschriebenen Männer sollen den Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma nach einem kurzen Wortgefecht sogar bedroht haben und flüchteten in der Folge zu Fuß in Richtung Pfalzgrafenweg bzw. Bergstraße.

Personsbeschreibungen:

1.       Mann, mutmaßlicher Name „Michael“, etwa 45 Jahre alt, 185 cm groß, längere bzw. bis zu den Ohren reichende Haare; bekleidet mit einem grauen oder braunen Stirnband

2.       Mann, mutmaßlicher Name „Robert“, etwa 178 cm groß; er war mit einem Hund (vermutlich Beagle-Mix) unterwegs

Auch am 20. März 2021 kam es zu einer neuerlichen Beschädigung des Zauns, sodass insgesamt bereits ein Sachschaden von mehreren tausend Euro entstand. Einen von den Eigentümern veröffentlichten Aushang, bei dem auch eine Belohnung für Hinweise ausgesprochen worden war, entfernten Unbekannte ebenso. Nun sucht die Polizeiinspektion Graz-Karlauerstraße (Tel. 059133/6585) nach Hinweisen.

Arbeitsunfall

Weiz. – Ein 35-jähriger Arbeiter stürzte Montagnachmittag, 29. März 2021, auf einer Baustelle mehrere Meter von einem Deckenträger und verletzte sich schwer.

Kurz vor 13.00 Uhr war der 35-Jährige aus dem Bezirk Weiz auf der Baustelle eines neuen Einfamilienhauses mit Bauarbeiten beschäftigt. Als er sich in rund 2,80 Meter Höhe auf einer Deckenschalung befand und einen Deckenträger von einem Arbeitskollegen gereicht bekam, stürzte der 35-Jährige in die Tiefe. Dabei erlitt er schwere Verletzungen am Arm und wurde vom Rettungsdienst ins LKH Weiz eingeliefert und in der Folge ins UKH Graz überstellt.

Kollision zwischen Moped und Pkw

Leibnitz. – Montagnachmittag, 29. März 2021, kam es zu einer Kollision zwischen einer 35-jährigen Pkw-Lenkerin und einem 17-jährigen Mopedlenker. Der Mopedlenker und seine Mitfahrerin wurden unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 16.20 Uhr fuhr die 35-Jährige aus dem Bezirk Leibnitz auf der L669 stadtauswärts in Richtung Seggauberg und beabsichtigte auf Höhe des städtischen Bades nach links abzubiegen. Dabei dürfte sie den entgegenkommenden Mopedlenker übersehen haben und kollidierte mit diesem frontal. Der 17-Jährige und seine gleichaltrige Mitfahrerin, beide aus dem Bezirk Leibnitz, wurden dabei in den Straßengraben geschleudert und unbestimmten Grades verletzt. Nach der medizinischen Versorgung wurde der Mopedlenker in die Kinderklinik nach Graz gebracht, die Mitfahrerin wurde im LKH Wagna stationär aufgenommen. Die Pkw-Lenkerin blieb unverletzt.

Ein Alkotest verlief bei beiden Unfalllenkern negativ.

Böschungsbrand

Spielberg, Bezirk Murtal. – Dienstagnachmittag, 30. März 2021, geriet ein Waldstück in Brand. Personen oder Tiere kamen nicht zu Schaden.

Gegen 14.20 Uhr geriet im Nahbereich des Red Bull Rings ein Waldstück in Brand. Bisherige Ermittlungen ergaben, dass ein Funkenflug bei Schweißarbeiten entlang der Rennstrecke den Brand ausgelöst haben könnte. Durch die vorherrschende Trockenheit des Bodens breitete sich das Feuer rasch auf etwa 300 m² aus. Die Feuerwehren Spielberg, Flatschach und Sachendorf standen mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 33 Personen im Einsatz und konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at