Alpine Notlage. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Pernegg an der Mur, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Eine 23-jährige Grazerin und ein 26-Jähriger aus Klagenfurt gerieten Samstagnachmittag, 27. März 2021, im Bereich der Roten Wand in eine alpine Notlage.

Gegen 14.30 Uhr unternahmen die beiden Wanderer eine Tour, die sie über die Rote Wand zur Tyrnauer Alm führen sollte. Im Bereich der Roten Wand wollten sie über einen unmarkierten Steig, der normalerweise von Klettersportlern für den Abstieg benutzt wird, zum Gipfel aufsteigen. Dabei kamen sie vom Weg ab und gerieten in felsiges, unwegsames Gelände. Gegen 15.50 Uhr konnten die beiden Wanderer aufgrund des Geländes nicht mehr weiter und setzten einen Notruf ab. Die Besatzung eines Polizeihubschraubers rettete beide Personen mittels Seilbergung unverletzt aus ihrer Notlage.

Am Einsatz waren der Polizeihubschrauber der Flugeinsatzstelle Graz, zwei Alpinpolizisten, sieben Personen der Bergrettung Mixnitz und drei Personen der Feuerwehren Mixnitz und Breitenau beteiligt.

Motorradfahrer kollidierte mit Traktor

Dobl-Zwaring, Bezirk Graz-Umgebung. – Ein 54-jähriger Motorradfahrer und dessen 54-jährige Ehefrau, beide aus Rohrbach/OÖ, verletzten sich Samstagnachmittag, 27. März 2021, bei einer Kollision mit einem Traktor, gelenkt von einem 32-Jährigen aus dem Bezirk Graz-Umgebung, schwer.

Gegen 13.00 Uhr fuhr der Motorradfahrer auf der Predingerstraße L303 in Richtung Unterpremstätten und wollte den unmittelbar vor ihm fahrenden Traktor überholen. Zeitgleich bog der Lenker des Traktors links auf eine Nebenfahrbahn ab. Bei der folgenden Kollision kamen der Motorradfahrer und seine Ehefrau zu Sturz und verletzten sich schwer. Das Rote Kreuz führte an der Unfallstelle die Erstversorgung durch und lieferte die Schwerverletzten in das Unfallkrankenhaus Graz ein. 

Mit Flasche auf Sicherheitspersonal geworfen

Graz, Bezirk Gries. – Samstagnacht, 27. März 2021, kam es zu einem Streit zwischen einem Sicherheitsmitarbeiter einer Tankstelle und einem 25-jährigen Afghanen und dessen Begleiter. Im Verlauf der Streitigkeit verletzte der 25-Jährige den Security-Mitarbeiter am Kopf.

Gegen 23.50 Uhr geriet der 25-Jährige beim Verlassen der Tankstelle aus bislang unbekannten Gründen mit dem 21-jährigen Sicherheitsmitarbeiter in eine verbale Auseinandersetzung. Daraufhin warf der Mann dem Mitarbeiter eine volle Flasche Wodka auf den Hinterkopf und lief mit seinem Begleiter in unbekannte Richtung davon. Eine umgehend eingeleitete Fahndung verlief aufgrund einer falschen Personenbeschreibung des Verletzten vorerst negativ. Im Nahbereich durchgeführte Kontrollen waren aber erfolgreich. Im Laufe der in der Nacht durchgeführten Ermittlungen konnte der Beschuldigte erhoben werden. Sein Begleiter gab vermutlich eine falsche Identität an. Der 21-jährige Grazer musste aufgrund der erlittenen Kopfverletzung ambulant behandelt werden. Weitere Ermittlungen folgen.

Alpine Notlage

Neuberg an der Mürz, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. –  Sonntagfrüh kam ein Geschwisterpaar bei einer Wanderung auf die Schneealpe vom dort befindlichen Steig ab. Die beiden konnten nicht mehr selbstständig absteigen.

Eine 29-Jährige und ihr 31-jähriger Bruder beabsichtigten von Altenberg an der Rax über den sogenannten Blarergraben auf die Schneealpe zu wandern. Aufgrund der winterlichen Verhältnisse kamen die beiden von dem dort befindlichen Steig ab. Die Frau und ihr Bruder gerieten in unwegsames, eisiges Gelände und konnten nicht mehr selbstständig auf- beziehungsweise absteigen. Gegen 08.45 Uhr setzten die Wanderer einen Notruf ab. Die Frau und der Mann aus dem Bezirk Sankt Pölten (NÖ) wurden vom Polizeihubschrauber unversehrt ins Tal geflogen.

Verkehrsunfall: Pkw-Lenker schwer verletzt

Großwilfersdorf, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Samstagnachmittag, 27. März 2021, kam ein 41-Jähriger mit seinem Pkw von der Fahrbahn der L-403 ab. Das Fahrzeug überschlug sich und begann zu brennen. Ersthelfer retteten den Schwerverletzten.

Der Burgenländer fuhr mit seinem Pkw gegen 16.45 Uhr von Riegersdorf in Richtung Großwilfersdorf. Aus ungeklärter Ursache kam er dabei in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Wasserdurchlass und stürzte in einen Acker. Der Pkw kam auf der Beifahrerseite liegend zum Stillstand und entzündete sich im Bereich der Motorhaube. Zwei Ersthelfer schlugen die Seitenscheibe ein und retteten den Lenker aus dem Fahrzeug. Einsatzkräfte (Notarzt, Rettung) führten Erstmaßnahmen durch und transportierten den Mann mit schweren Verletzungen in das LKH-Feldbach.

Fahrzeug-Lenkerkontrolle: Anhaltung entzogen

Zeltweg, Bezirk Murtal. – Samstagnacht, 27. März 2021, bemerkte eine Zivilstreife der Polizei ein auf der S 36 auffällig fahrendes Fahrzeug. Beim Versuch den Pkw anzuhalten wendete der Lenker und flüchtete.

Den Polizisten fiel gegen 23.05 Uhr das auf der S 36 im Bereich Knittelfeld (Fahrtrichtung Zeltweg) fahrende Fahrzeug auf. Der Lenker fuhr in Zeltweg West von der Schnellstraße ab und auf der B 77 in Richtung Weißkirchen. Dort kam es zu massiven Geschwindigkeitsübertretungen. Beim Versuch das Fahrzeug anzuhalten, wendete der Fahrzeuglenker und fuhr in Richtung Zeltweg. Bei einem Firmenareal in Zeltweg gelang es den Polizisten das Fahrzeug schlussendlich anzuhalten und einer Fahrzeug-Lenkerkontrolle zu unterziehen. Im Auto befanden zwei Kosovaren (21,22) und ein 21-jähriger Österreicher, alle aus dem Bezirk Murtal. Im Zuge der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Lenker keinen gültigen Führerschein besitzt. Des Weiteren konnte festgestellt werden, dass die Begutachtungsplakette abgelaufen, am Fahrzeug zwei verschiedene Kennzeichen montiert und der Pkw nicht zugelassen war. Während der Amtshandlung konnten die Polizisten auch Marihuana-Geruch wahrnehmen. Daraufhin führten die Beamten eine Nachschau im Fahrzeug durch. Dabei stellten sie eine kleinere Menge Cannabis (samt Zubehör) und einen Schlagring sicher. Die Männer werden der Staatsanwaltschaft Leoben auf freiem Fuß angezeigt.

Widerstand gegen die Staatsgewalt: Polizist leicht verletzt

Graz, Bezirk Eggenberg. – Sonntagfrüh, 28. März 2021, wurde ein 23-jähriger Deutscher aufgrund mehrerer Verwaltungsübertretungen festgenommen. Bei der polizeiärztlichen Untersuchung leistete der alkoholisierte Mann Widerstand und trat einen Polizeibeamten. 

Exekutivbeamte fuhren gegen 04.05 Uhr zu einer zuvor gemeldeten Lärmerregung im Bereich eines Supermarktes. An der Einsatzörtlichkeit angekommen konnten die Polizisten einen augenscheinlich alkoholisierten Mann, welcher lauthals herumschrie, wahrnehmen. Als die Beamten den Mann zur Rede stellten verhielt dieser sich unkooperativ und aggressiv. Trotz mehrfacher Abmahnung stellte der Mann sein Verhalten nicht ein. Er wurde aufgrund mehrerer Verwaltungsübertretungen festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum-Graz überstellt. Bei der polizeiärztlichen Untersuchung fing der 23-Jährige an sich zu widersetzen und trat einen Beamten gegen den Oberschenkel. Der Polizist wurde dadurch leicht verletzt. Das Kriminalreferat der Grazer Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Ein bei dem Mann durchgeführter Alkotest ergab eine starke Alkoholisierung.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at