ServusTV: Österreichs Kaiser sorgt für Abenteuer

„Bergwelten: Wilder Kaiser“, am Mo., 26.04., ab 20:15 Uhr

Gebi Bendler (Bergführer), Marcus Mitterer (Fotograf) Ellmauer Halt Gipfel
© ServusTV / Timeline Production

„Bergwelten“ zeigt ein außergewöhnliches Porträt des Wilden Kaisers: Als grandioses Gebirge und „Spielplatz für Abenteurer“ ist der Wilde Kaiser bei Bergsportlern ein beliebtes Ziel. Die Vielfalt der Tiroler Gebirgskette geht von der Besteigung des höchsten Kaisergipfels über Extremklettertouren in der Westwand der Maukspitze bis hin zum spektakulären Basejump vom Pfeiler der „Fleischbank“.
Ein Berg für alle, aber nicht für jeden
Für Kletterer, Slackliner und andere Extremsportler ist er ein Abenteuerspielplatz. Wanderern im Tal verleiht allein schon sein majestätischer Anblick Kraft. Fotografen dient er stets als dankbares Motiv. Der monumentale Bergkamm mit seiner markanten Silhouette, gezeichnet von zerklüfteten Felsspitzen und umringt von grünen, tief eingeschnittenen Tälern ist für alle da! Kein Wunder, dass dieser grandiose Gebirgsstock, der sich zwischen Kufstein und St. Johann in Tirol auftürmt, seit jeher Menschen in seinen Bann zog. Berühmte Alpinisten hinterließen hier ihre Spuren im Kalkgestein.

Bist am Kaiser, bist ein Kaiser
Rund vierzig Gipfel und ihre berüchtigten Felswände wie „Fleischbank“ oder „Totenkirchl“ locken die „Koasakraxler“ bis heute an und flößen jedem gehörigen Respekt ein. Einheimische Top-Alpinisten und „Koasa-Experten“ berichten über ihre Faszination für das Gebirge und ihre Erfahrungen darin. „Bergwelten“ begleitet eine Besteigung des höchsten Kaisergipfels, der Ellmauer Halt, und eine Extremklettertour in der Westwand der Maukspitze. Zudem macht eine Rückblende auf die historische Erstbegehung von 1943 klar, dass der Wilde Kaiser immer schon viel zu bieten hatte.

Heimischer Adrenalinkick
Die Helden von heute suchen am Wilden Kaiser freilich den ganz speziellen Nervenkitzel. Wie ein spektakulärer Base Jump vom Fleischbankpfeiler zeigt. Auf bis zu 300 km/h beschleunigt man dabei im freien Fall, ehe man mit dem Fallschirm dem sicheren Boden entgegen schwebt. Eine grandiose Skitour auf der steilen Nordseite des Wilden Kaisers ist ein weiterer Höhepunkt dieser Folge von „Bergwelten“. Außerdem ist die Dokumentation zu Gast im malerischen Kaisertal, bei einer Hüttenwirtin, die hier zur allen vier Jahreszeiten ihre Heimat gefunden hat.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at