Kommhaus Bad Aussee: New Work im Outdoor Office

Wenn die Sonne wieder richtig an Kraft gewinnt, wird ein Thema interessant: das Outdoor Office. Ganz im Zeichen von New Work, der neuen Arbeitswelt.
Egal ob zu Hause, im Büro, im Garten oder auf der Terrasse – verlagern Sie Ihren Schreibtisch ins Freie. Das ändert den Blick auf die Dinge und beflügelt die Kreativität. Das Kommhaus gibt sieben praktische Tipps zum Arbeitsort an der frischen Luft.

  1. Achten Sie auf Ihre Haltung
    Das Mobiliar ist im Outdoor Office entscheidend. Der Tisch sollte genügend Platz bieten und stabil stehen. Beim Sitzen ist die richtige Höhe entscheidend. Probieren Sie einen Sitzball. Der ist flexibel, macht Spaß und stärkt Ihre Rückenmuskulatur.
  2. Schützen Sie sich vor der Sonne
    Die Sonne ist der Grund für das Outdoorvergnügen. Direkte Sonneneinstrahlung macht Arbeiten allerdings schwierig. Ein Sonnensegel oder ein Sonnenschirm verwandelt Ihren Platz im Freien in eine arbeitssame Schattenoase.
  3. Denken Sie an die Technik
    Notebook, Tablet & Handy sind im Outdoor Office unabkömmlich – denken Sie an die technische Infrastruktur im Freien. Reicht das WLAN oder tut es ein Hotspot via Smartphone? Halten die Akkus? Powerbanks, Verlängerungskabel und Range Extender sind finanziell überschaubare Alternativen.
  4. Trinken Sie genügend
    Trinken ist für den Körper essenziell. Speziell an heißen Tagen brauchen Sie mehr Flüssigkeit, als Ihr Körper anzeigt. Nehmen Sie Karaffen oder Trinkflaschen mit in Ihr Outdoor Office. Achten Sie darauf, technische Geräte vor Flüssigkeiten aller Art zu schützen. Computer mögen kein Wasser!
  5. Sorgen Sie für eine ungestörte Umgebung
    Manche Geräusche im Freien können beruhigen. Manche stören. Was aber auf jeden Fall stört, sind neugierige Blicke aus der Nachbarschaft. Suchen Sie sich einen Platz mit Sichtschutz. So bleiben Sie auf Ihre Arbeit fokussiert.
  6. Kleiden Sie sich passend
    Auch an warmen Tagen können luftige Brisen das Outdoorvergnügen stören. Leichte Decken schützen vor dem Luftzug. Für das Outdoor Office muss es aber nicht unbedingt sommerlich warm sein. Gut gekleidet, unter einem sicheren Dach, laden auch Regentage zum Büroerlebnis im Freien ein.
  7. Setzen Sie auf Ihr Team
    Sie sind es gewohnt, im Team zu arbeiten? Dann nehmen Sie Ihr Team mit ins Freie, wenn es die Infrastruktur zulässt. Das macht richtig Spaß und bringt willkommene Abwechslung in den gemeinsamen Arbeitsalltag.

Wer kommuniziert, gewinnt.
Maria Schoiswohl & das Kommhaus-Team

Fotocredit: © Maria Schoiswohl; Die Verlegung des Arbeitsplatzes ins Freie kann die Kreativität beflügeln.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at