Bleibt Stefan Rabl Künstlerischer Leiter der Kulturhauptstadt 2024?

In Oberösterreich, aber auch in der Steiermark, gärt es rund um den Künstlerischen Leiter der Kulturhauptstadt Salzkammergut 2024, Stefan Rabl, die Kritik wurde vor allem durch den EU-Abgeordneten und ehemaligen Bürgermeister von Bad Ischl, Hannes Heide. Eine entscheidende Aufsichtsratssitzung, den Vorsitz führt Hannes Heide, wird morgen über Rabls weitere Zukunft entscheiden.

Es ist sicherlich nicht leicht, für 23 Gemeinden im Salzkammergut einen gemeinsamen Nenner zu finden, aber das derzeitige Konzept hat keinen solchen. Während sich die Bürgermeister in der Region Ausseerland Salzkammergut bis dato sehr ruhig verhalten haben, gibt es unter den Kulturveranstaltern, vor allem unter denen, die Projekte einreichten, deutlichen Unmut. Man befürchtet vor allem eines, dass die geleisteten Vorarbeiten vergeblich gewesen sein könnten. Großer Unmut herrscht auch über den Werbeauftritt im Gmundner Stadttheater, den viele als bescheiden (und das ist noch das positivste Wort, das gegenüber dem ARF geäußert worden ist) und schwer nachvollziehbar bezeichnen. Das gilt auch für den Titel „Die Originale 2024“, mit dem man international wohl kaum punkten könne. Manches sei vorher deutlich besser gewesen, so viele Kulturschaffende und -interessierte.

Man darf gespannt sein, ob es Freitag, 26.3., personelle Konsequenzen geben wird.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at