Heikle Lawinensituation für Skitourengeher! Im Nordstau noch große Lawinengefahr!

Viel Triebschnee! Starker Wind! Instabile Schneedecke!
Gefahrenbeurteilung

Die Lawinengefahr wird oberhalb der Baumgrenze mit groß beurteilt! Gefahrenstellen finden sich sowohl kammnah als auch kammfern, an den Einfahrten zu Rinnen und Mulden und allgemein hinter Geländekanten. Betroffen sind alle Expositionen. Eine Auslösung von Schneebrettlawinen ist schon durch geringe Zusatzbelastung wahrscheinlich. Weiterhin sind spontane Schneebretter und Lockerschneelawinen möglich.  Die Wechten wachsen weiter an, diese sind instabil und können jederzeit abbrechen. 

Schneedeckenaufbau

Es sind in den letzten 24 Stunden 30 bis 40cm Neuschnee gefallen. Durch den starken Wind wurde frischer Triebschnee auf einer weichen Schneeschicht abgelagert.  Der kalte spröde Triebschnee hat allerdings sehr wenig Bindung zur darunter liegenden Schicht. Die Schneeverteilung ist recht unterschiedlich. Im Lee liegen größere Mengen Triebschnee, diese sollten nicht unterschätzt werden! 

Wetter

Vom Dachstein bis zur Rax überwiegen auch am Dienstag durch Nordstau die Wolken und die Gipfel liegen vor allem anfangs noch oft im Nebel. Die Schneeschauer klingen im Tagesverlauf aber weitgehend ab. Es bleibt kalt. In 2000m werden -10 Grad erwartet. Der Wind weht noch stark aus Nordwest. 

Tendenz

Am Mittwoch wird es sonnig.  Die Lawinensituation wird sich leicht entspannen. 

Quelle: Lawinenwarndienst Steiermark

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at