Ramsauer Moran Vermeulen siegt bei spannendem Radbundesliga-Auftakt in Leonding

Gestern, 21.3., wurde mit dem Rennen in Leonding bei Temperaturen von minus 2 Grad Celsius die Österreichische Radbundesliga-Saison 2021 eröffnet. Das Eliterennen der Männer wurde aufgrund der Wetterverhältnisse auf 119,8 Kilometer (statt ursprünglich 153,2 Kilometer) verkürzt. War die Strecke beim Start noch trocken, begann es bei der Hälfte des Rennens zu schneien, was das Rennen noch zusätzlich erschwerte. Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes Rennen. Auf der selektiven Strecke fiel die Entscheidung auf dem letzten Kilometer, als sich der Ramsauer Moran Vermeulen (Team Felbermayr Simplon Wels) entscheidend von seinen Mitstreitern absetzen konnte. Der 23jährige Steirer siegte mit 2 Sekunden Vorsprung vor Pirmin Benz (Rad-Net Rose Team) und Jonas Rapp (Hrinkow Advarics Cycleangteam) aus Steyr. Bei den Damen siegte Verena Eberhardt (Team RSC Arbö Burgenland), im Juniorenrennen war der Belgier Cian Uijtdebroeks (Team Auto Eder Bayern) erfolgreich. „Ich habe bei der letzten Attacke alles gegeben. Den Saisonauftakt zu gewinnen ist ein unbeschreibliches Gefühl“, freut sich Sieger Moran Vermeulen über seinen ersten großen Erfolg als Radprofi. Alle Ergebnisse unter www.computerauswertung.at

Vom Start weg wurde voll attackiert

Mit einem eigenen Corona-Konzept konnte heute die österreichische Radsportsaison 2021 gestartet werden. Für die insgesamt 94 Radprofis im Eliterennen der Herren war der Auftakt der Radsport-Bundesliga, der von Kälte und Schneeregen geprägt eine echte Challenge. Von Beginn weg wurde voll attackiert, bereits im ersten Drittel des Rennens konnten sich 11 Fahrer vom Peloton absetzen und einen Vorsprung von 1:30 Minuten herausfahren. Nach und nach mussten Fahrer aus der Spitzengruppe abreißen lassen, die Bergwertung Aichberg erwies sich dabei einmal mehr als die Schlüsselstelle. Das Hauptfeld versuchte alles, um die Spitzengruppe zu stellen, aber aufgrund der optimalen Zusammenarbeit der Führenden konnten diese einen knappen Vorsprung ins Ziel retten

Entscheidung auf dem letzten Kilometer

Mit Moran Vermeulen, Jonas Rapp und Florian Lipowitz (Tirol KTM Cycling Team) gingen drei Fahrer auf die letzten Kilometer. Knapp vor dem Ziel attackierte Moran Vermeulen, setzte sich letztlich entscheidend ab und feierte seinen ersten großen Erfolg als Radprofi. Die Siegerzeit betrug 2:56:11 Stunden. Pirmin Benz schob sich mit einem letzten Antritt mit zwei Sekunden Rückstand auf den 2. Platz, zeitgleich vor Jonas Rapp, dem Tschechen Karel Camrda (Team Topforex ATT Investments Pro C) und Florian Lipowitz. Titelverteidiger Daniel Auer konnte heute leider aufgrund einer Erkrankung heute nicht an den Start gehen. Das Team Felbermayr Simplon Wels konnte damit von den letzten sieben Rennen in Leonding sechsmal gewinnen.

Text: Robert Wier

Sieger Moran Vermeulen (AUT, Team Felbermayr Simplon Wels) Herren Elite, U23, Radliga, 60. Radsaison-Eröffnungsrennen Leonding, Oberösterreich
Foto: (c) Reinhard Eisenbauer
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at