Verkehrsunfall bei Absicherungsarbeiten. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Feistritz bei Anger, Bezirk Weiz. – Freitagnacht, 19. März 2021, kam es bei Absicherungsarbeiten zur Fahrzeugbergung auf der B72 zu einem weiteren Unfall. Ein 27-Jähriger wurde dabei unbestimmten Grades verletzt. 

Gegen 22:00 Uhr wurden die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Oberfeistritz zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden gerufen. Eine Pkw-Lenkerin dürfte auf der B 72 mit ihrem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen sein. 

Bei den Absicherungsarbeiten zur Fahrzeugbergung ist es zu einem Folgeunfall gekommen. Ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Weiz lenkte seinen Pkw auf der B 72 von Anger kommend in Richtung Weiz. Der Lenker dürfte mit seinem Fahrzeug ins Schleudern geraten und in weiterer Folge in den Straßengraben gerutscht sein. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Roten Kreuz ins LKH Weiz gebracht.

Die Freiwillige Feuerwehr Oberfeistritz stand mit 22 Kräften und drei Fahrzeugen im Einsatz.

Alkolenker im Tunnel

A9, Graz. – Ein schwer alkoholisierter Pkw-Lenker (30) sorgte Freitagabend, 19. März 2021, für eine Sperre des Plabutschtunnels. Er hatte zuvor mehrmals den Randstein im Tunnel touchiert, wodurch sein Fahrzeug stark beschädigt wurde.

Gegen 18.00 Uhr fuhr der schwer alkoholisierte Pkw-Lenker (30) aus dem Bezirk Graz-Umgebung auf der A9 Pyhrnautobahn in Richtung Linz. Dabei touchierte er in der Nordröhre des Plabutschtunnels während der Fahrt mehrmals den seitlichen Randstein, sodass die Reifen des Pkw stark beschädigt wurden. Schlussendlich war eine Weiterfahrt mit dem beschädigten Fahrzeug nicht mehr möglich, woraufhin dieses in einer Pannenbucht zum Stehen kam.

Polizisten der Autobahnpolizei führten einen Alkotest mit dem 30-Jährigen durch. Dieser ergab eine schwere Alkoholisierung (1,86 Promille). Beamte nahmen dem Mann den Führerschein an Ort und Stelle ab. 

Der Pkw musste abgeschleppt werden. Die Nordröhre war bis etwa 19.00 Uhr gesperrt. Der 30-Jährige wird angezeigt.

Versammlung untersagt

Graz. – In der steirischen Landeshauptstadt wurden für Sonntagnachmittag, 21. März 2021, gleich mehrere Versammlungen angezeigt. Eine angezeigte Versammlung wurde bereits im Vorfeld von der Behörde untersagt. Mit möglichen Verkehrsbeeinträchtigungen im innerstädtischen Bereich ist zu rechnen. Die Grazer Polizei ist vorbereitet.

Für Sonntagnachmittag wurde unter anderem eine Versammlung zum Thema „Demo für die Rechte der Kinder und für körperliche Unversehrtheit“ (Marsch vom Hauptbahnhof zum Hauptplatz) in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr angezeigt. Die Sicherheits- und Verwaltungspolizeiliche Abteilung (SVA) der Landespolizeidirektion Steiermark hat die Versammlung nach ausführlicher Prüfung und Einholung eines epidemiologischen Gutachtens der Stadt Graz/Gesundheitsbehörde mittels Bescheid untersagt. 

Zwei weitere angezeigte Versammlungen finden voraussichtlich statt. Dabei kommt es, neben einer Kundgebung am Grazer Hauptplatz, auch zu einem „Autokorso“ vom Hauptbahnhof ausgehend durch den innerstädtischen Bereich. In der Zeit zwischen 13.00 und 17.00 Uhr ist daher mit möglichen Beeinträchtigungen des öffentlichen Verkehrs bzw. temporären Straßensperren zu rechnen. Die Grazer Polizei ist mit einem demensprechenden Konzept im Sinne der bewährten „3D-Einsatzphilosophie“ vorbereitet.

Mit Pkw überschlagen

A2/Hofstätten an der Raab, Bezirk Weiz. – Nach einem Sekundenschlaf kam ein 67-jähriger Pkw-Lenker Samstagfrüh, 20. März 2021, von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals. Der Mann wurde ins Krankenhaus geflogen und dürfte lediglich leichte Verletzungen erlitten haben.

Kurz nach 08.00 Uhr fuhr der 67-Jährige aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld auf der A2 Süd-Autobahn in Richtung Graz. Dabei kam er aufgrund eines Sekundenschlafs plötzlich rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals. Das Fahrzeug kam am Dach liegend im Straßengraben zum Stillstand. Neben dem Pkw wurde auch ein Wildschutzzaun beschädigt. Einsatzkräfte mehrerer Rot-Kreuz-Ortsstellen sowie alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehren Gleisdorf und Nitscha leisteten in der Folge Erste Hilfe. Der 67-Jährige wurde schließlich vom Rettungshubschrauber C12 ins UKH Graz geflogen.

Nachdem der 67-Jährige angegurtet war und die Airbags ausgelöst hatten, dürfte der Mann lediglich leichte Verletzungen erlitten haben. Die Befragung im Krankenhaus ergab, dass er während der Fahrt plötzlich eingeschlafen sei. Ein Alkotest verlief negativ. Der Oststeirer wurde vorerst zur weiteren Beobachtung stationär aufgenommen. Einsatzkräfte der Feuerwehr Gleisdorf brachten den ebenso im Unfallfahrzeug befindlichen Hund in die Tierklinik. 

Der Pkw musste abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten standen auch die Autobahnmeisterei Ilz sowie die Autobahnpolizei Graz-West im Einsatz. Für die erforderliche Hubschrauberlandung kam es zu einer rund 20 Minuten andauernden Totalsperre der A2. Der erste Fahrstreifen sowie der Pannenstreifen waren bis etwa 09.30 Uhr gesperrt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at