Bei Sturz von Leiter schwer verletzt. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Feistritztal, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Donnerstagvormittag, 18. März 2021, stürzte ein 53-Jähriger vom Dachboden seines landwirtschaftlichen Anwesens. Der Rettungshubschrauber transportierte den Mann in das Krankenhaus.

Um 09.40 Uhr stieg der Mann über eine Aluleiter von seinem Dachboden. Diese rutschte weg und er stürzte zirka 2,70 Meter auf einen Betonboden. Ein anwesender Bekannter verständigte die Einsatzkräfte. Der Rettungshubschrauber C16 transportierte den Schwerverletzten in das LKH-Graz.

Mit Fahrrad gestürzt

Wundschuh, Bezirk Graz-Umgebung. – Mittwochmittag, 17. März 2021, stürzte eine 55-Jährige mit dem Fahrrad und verletzte sich dabei unbestimmten Grades.

Gegen 12:20 Uhr fuhr die 55-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung mit ihrem Fahrrad auf der Werndorfer Straße von Wundschuh kommend in Richtung Werndorf. Die 55-Jährige kam laut einem Zeugen ohne ersichtlichen Grund zu Sturz und ist in weiterer Folge auf die Fahrbahn gefallen.

Die 55-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungshubschrauber ins LKH Graz gebracht.

Suchtmittelgesetz: Haft

Feistritztal, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Zwei Männer (21, 20) stehen im Verdacht seit Jänner 2020 Suchtmittel erworben, konsumiert und gewinnbringend weitergegeben zu haben. Seit Dienstag, 16. März 2021, befinden sich beide Verdächtige in Haft.

Ein vertraulicher Hinweis langte bei den Suchtgiftermittlern des Bezirkspolizeikommandos Hartberg-Fürstenfeld ein. Umfangreiche Ermittlungen führten zur Festnahme eines 21-jährigen Slowaken und einem 20-jährigen Österreicher (beide aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld). Die Festgenommenen bestellten ihre Drogen teilweise im „Darknet“. Zumindest 1500 Gramm Heroin und 500 Gramm Marihuana konnten die Kriminalisten bislang eruieren. Die Männer konsumierten die Drogen selbst und verkauften sie auch an diverse Abnehmer. Bei einer von der Staatsanwaltschaft Graz angeordneten Hausdurchsuchung stellten die Ermittler Suchtmittel, diverse Suchtmittelutensilien und Bargeld (dieses dürfte vom Verkauf stammen) sicher. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete die Einlieferung in die Justizanstalt Graz-Jakomini ein. Weitere Ermittlungen werden geführt.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Großklein, Bezirk Leibnitz. – In den frühen Morgenstunden des 18. März 2021 stießen auf der L604 zwei Pkw zusammen. Drei Personen wurden leicht, eine Person schwer verletzt.

Gegen 05.30 Uhr lenkte ein 27-jähriger Leibnitzer sein Firmenfahrzeug von Großklein kommend in Richtung Gündorf. In entgegengesetzter Richtung war ein 58-jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Leibnitz mit zwei Mitfahrern (einer 58-Jährigen und einem 59-jährigen Leibnitzer) unterwegs. Bei Straßenkilometer 6,7 stießen die beiden Pkw aus derzeit ungeklärter Ursache zusammen. Durch den Aufprall (die Fahrzeuge wurden auf einen angrenzenden Acker geschleudert) verletzte sich der 58-Jährige schwer, und die restlichen Beteiligten leicht. Einsatzkräfte (Rettung, Notarzt, Feuerwehr Fresing und Großklein) leisteten erste Hilfe und führten die Verkehrsregelung durch. Die Rettung transportierte alle Verletzten in das LKH-Wagna. Die L-604 war von 05.30 Uhr bis 07.42 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at