Gute Nachricht zum Wochenstart: Landesweingut Silberberg: Erstklassige Ausbildungsstätte hat wieder einen erstklassigen Jahrgang zu bieten

Das Obst- und Weinbauzentrum Silberberg besteht neben der bekannten Fachschule, die den steirischen Winzernachwuchs ausbildet, auch aus dem steirischen Landesweingut, das über Landesgrenzen hinaus für seine hochwertigen Weine geschätzt wird. Silberberg ist das Weinbaukompetenzzentrum schlechthin. „Das jährliche Zeugnis der bestens ausgebildeten Winzerinnen und Winzer ist der jeweilige Jahrgang, der auch heuer wieder seinesgleichen sucht“, so der zuständige Landesrat Hans Seitinger.

Neuer Jahrgang erhältlich

2020 wurde im September mit der Weinlese begonnen. „Im Vergleich zu den vergangenen Jahren kam es in der Steiermark zu einem etwas späterem Austrieb und einer späteren Blüte der Reben. Damit wurde der Grundstein für eine Lese in kühleren Wochen des Herbstes gelegt. Das kommt dem Charakter dieses Jahrgangs sehr zugute“, erklärt der Direktor der Fachschule Silberberg Reinhold Holler. Der neue Jahrgang zeichnet sich durch die typisch steirische Säure, die einzigartige Frische und die verführerische Sortenreinheit aus. Die Weine aus Silberberg sind sowohl ab Hof als auch im Onlineshop erhältlich.

Fachschule Silberberg Die 1895 gegründete Weinbauschule Silberberg ist die Keimzelle des nunmehrigen Landesweingutes Silberberg. Sie bewirtschaftet heute eine Weinbaufläche von 35 Hektar. Die erstklassige Infrastruktur ermöglicht eine umfassende Ausbildung der aktuell rund 100 Schülerinnen und Schüler von der Errichtung eines Weingartens, über die Kellerwirtschaft bis zur Vermarktung. Nach der vierjährigen Ausbildung stehen den Absolventinnen und Absolventen auch zahlreiche Wege der Weiterbildung, von der Meisterausbildung bis zur Matura, offen.

Foto:
Landesrat Hans Seitinger bei der Weinlese in Silberberg (© Silberberg)

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at