AMS Steiermark / WKO: Virtuell zu spannenden Lehrstellen im Gewerbe und Handwerk!

Bei der gemeinsamen Initiative LEHRE4YOUonline von AMS Steiermark und der WKO-Sparte Gewerbe und Handwerk präsentieren Unternehmen bei zwei virtuellen Jobbörsen sich und ihre offenen Lehrstellen interessierten Jugendlichen. Am 23. März sind Betriebe und Lehrstellensuchende aus dem Grazer Raum an der Reihe, einen Tag später Firmen und Jugendliche aus dem Bezirk Liezen.

Rasch, sicher und unkompliziert zum geeigneten Lehrplatz: Mit dem Format LEHRE4YOUonline bieten das AMS Steiermark und die Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Steiermark abermals einen einfachen und effizienten Weg, Lehrstellensuchende und heimische Unternehmen zusammenzubringen. Die Betriebe stellen in virtuellen Jobbörsen am 23. März im Raum Graz sowie am 24. März im Bezirk Liezen jeweils von 08:00 bis 12:00 Uhr sich und ihre offenen Lehrstellen online vor. Die Firmen stehen per Chat für Fragen bereit, Jugendliche können direkt ein Vorstellungsgespräch vereinbaren.

Die elf Unternehmen aus dem Großraum Graz sowie die 14 Betriebe im Bezirk Liezen suchen für eine breite Palette an Berufen nach Lehrlingen – von Betonbauer_in und Dachdecker_in über Maler_in und Mechatroniker_in bis hin zu Raumausstatter_in und Sonnenschutztechniker_in. Vom AMS Steiermark wurden Schulklassen aus beiden Regionen für die virtuellen Lehrstellenbörsen eingeladen. Diese gehen unter https://jobboerse.a33.at/ über die Bühne, die Präsentationen der teilnehmenden Firmen können dort auch noch später nachgesehen werden.

„Der Krise zum Trotz gibt es viele Lehrbetriebe in unserem Bundesland, die junge, tatkräftige Menschen suchen. Gerade Ausbildungen im Gewerbe und Handwerk bilden ein starkes Fundament für die weitere berufliche Laufbahn“, betont AMS-Landesgeschäftsführer Karl-Heinz Snobe. „Eine virtuelle Lehrstellenbörse ist dabei ein tolles, bereits erprobtes Format, um à la Speed-Dating viele Jugendliche und Unternehmen in kurzer Zeit zusammenzubringen. Am Freitag, 26. März, findet zudem auch in Feldbach eine virtuelle Jobbörse für Lehrstellen in allen Branchen statt.“

„Die Gewerbe- und Handwerksbetriebe sind das Rückgrat der steirischen Wirtschaft und sie erweisen sich auch in schwierigen Zeiten als krisensicher“, so Hermann Talowski, Unternehmer und Obmann der Sparte Gewerbe und Handwerk. „Dazu kommt, dass viele Unternehmen Familienbetriebe sind – das merkt man auch im Umgang mit den Jugendlichen, die in einem familiären Umfeld ihren Beruf erlernen.“

Logo: AMS

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at