Red Bull Juniors: 1:2-Niederlage für Red Bulls gegen Sterzing



Borzecki: „Haben Chancen nicht genutzt“ 

Salzburg, 13. März 2021 | Die Red Bull Hockey Juniors mussten sich nach einer 1:0-Führung am Ende gegen WSV Sterzing Broncos denkbar knapp mit 1:2 geschlagen geben. Einziger Torschütze für die Red Bulls war Jakub Borzecki. Bereits morgen folgt das Nachtragsspiel gegen Cortina in der Eisarena Salzburg, so bleibt wenig Zeit für Erholung in der letzten Phase der Regular Season. 

Die Red Bulls spielten dominant, direkt vom ersten Anspiel weg. Schuss um Schuss feuerten sie auf Torhüter Reinhart ab, es dauerte aber bis zur Mitte des Drittels, ehe Borzecki das 1:0 erzielte. Sein Schuss, genau platziert ins lange Eck, passte haargenau. Die Juniors hätten gut und gerne noch ein weiteres Tor nachlegen können, vermochten aber ihre Chancen nicht in Zahlbares umzuwandeln.

Florian Bugl, wenn er gebraucht wurde, stets zu Stelle hatte zu Beginn des zweiten Abschnitts weiter einen ruhigen Arbeitstag. Bei einem Break-Away von Trevor Gooch war er jedoch machtlos. Die Juniors feuerten aus allen Lagen, so richtig brenzlig wurde es vor Torhüter Jonathan Reinhart jedoch selten.Eine Direktabnahme von Lucas Thaler (36.) aus dem Slot parierte er in höchster Not. So konnten die Gäste das 1:1-Unentschieden in den letzten Spielabschnitt mitnehmen.

Mit der 2:1-Führungstreffer durch Sterzing-Topscorer Gooch (44.) erwischten die Gäste einen Traumstart in den Schlussabschnitt. Mit dem Torpolster konnten sich die Südtiroler nun auf ihre defensive Taktik und das Konterspiel konzentrieren. Während die Juniors sturmliefen, behielt Bugl just im Konter gegen Markus Gander die Oberhand und hielt seine Mannschaft ihm Spiel. In den letzten Spielminuten mussten die Juniors zwei Mal in Folge auf die Strafbank, was ihnen das letzte Aufbäumen und den Druck auf den Ausgleichtreffer selbst nahm. So brachten die Gäste den knappen Vorsprung über die Zeit.

Morgen folgt das Nachtragsspiel gegen Cortina (19:15 Uhr, Eisarena Salzburg). Dabei geht es im Duell der direkten Tabellennachbarn (Cortina 5., Red Bulls 6. Platz) um die beste Ausgangsposition für das Pre-Playoff.

Alps Hockey League | Regular Season
Red Bull Hockey Juniors – WSV Sterzing Broncos 1:2 (1:0, 0:1, 0:1)
Tore: Borzecki (10.) bzw. Gooch (34., 44.)

Torschütze Jakub Borzecki 

 “Wir hatten Schwierigkeiten, die Chancen zu nutzen. Der Torhüter hat zwar viel prallen lassen, aber vor dem Tor waren wir einfach nicht konsequent genug. Wir sind aber zuversichtlich, denn die Leistung war heute in Ordnung. Am Ende haben einfach die Tore gefehlt und Sterzing hat ihre Chancen eiskalt genutzt.“

Tabelle: Alps Hockey League | Regular Season

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at