Noch in dieser Woche geplant – Impfstart für Menschen mit Beeinträchtigungen

Graz, am 9. März 2021.-Es wird eine weitere, besonders gefährdete Bevölkerungsgruppe in der Steiermark vor einer Infektion mit dem Corona-Virus geschützt: Menschen mit Beeinträchtigung. In einem ersten Schritt stehen 3.000 Impfdosen zur Verfügung. Geplant ist, die Impfkampagne in Häusern der Behindertenhilfe noch in dieser Woche zu beginnen, wo Menschen mit einem hohen Risiko und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Betreungseinrichtungen immunisiert werden. In den kommenden Wochen folgt dann der Schutz von Menschen mit Beeinträchtigung, die zu Hause leben und zu Hause betreut werden. „Menschen mit Beeinträchtigung brauchen besonderen Schutz. Daher freut es uns sehr, dass wir nun mit dem Impfen starten können“, unterstreichen Soziallandesrätin Doris Kampus und Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß.

Mit dem Start der Impfkampagne in diesem Bereich setzt das Land Steiermark seine Bemühungen zum Schutz besonders gefährdeter Menschen fort. Dank intensivem Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Krisen- und Notfallplänen sowie tausenden Tests konnten Menschen mit Beeinträchtigungen in der Steiermark gut geschützt werden.

Graz, am 9. März 2021

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at