Liezen: Fahrzeugbrand neben B113

Um 9:49 Uhr am Samstag, 6. März 2021, wurde die Freiwillige Feuerwehr Liezen-Stadt zu einem Pkw-Brand neben der B113 – Schoberpass Bundesstrasse gerufen. Innerhalb weniger Minuten rückte die Feuerwehr Liezen-Stadt mit drei Fahrzeugen und 22 Mann zum Einsatzort aus. Bereits auf Anfahrt wurde der Feuerwehr weiters mitgeteilt, dass bereits mehrere Pkw vom Brand betroffen sind.

Aus bislang unbekannter Ursache brach bei einem parkenden Pkw plötzlich ein Brand aus, nebenstehende Passanten begannen umgehend mit der Erstbrandbekämpfung mittels Feuerlöschern. Als die alarmierte Feuerwehr Liezen-Stadt mit dem Tanklöschfahrzeug an der Einsatzstelle eintraf, standen zwei VW-Busse bereits in Vollbrand, umgehend wurde mit dem Schutz des nebenbei befindlichen Objektes begonnen.

Unter Einsatz vom schwerem Atemschutz und unter Beimengung von Schaummittel wurde der Brand rasch bekämpft, die Wasserversorgung war durch einen nicht weit entfernten Hydranten sichergestellt.

Für die Dauer des Einsatzes war der Straßenabschnitt auf der Bundesstraße gesperrt, der Zugverkehr konnte mit verringerter Geschwindigkeit aufrecht gehalten werden.

Nach dem Aufrüsten der Fahrzeuge und der Reinigung der im Einsatz benutzten Gerätschaften, konnten die 22 Mann der Feuerwehr Liezen-Stadt kurz vor Mittag den Einsatz als beendet melden.

Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr Liezen-Stadt, waren auch die Polizei mit zwei Fahrzeugen und 5 Mann, sowie das Rote Kreuz und Landesfeuerwehrarzt MR Dr. Josef Rampler, MSc. im Einsatz.

Quelle: Bezirksfeuerwehrverband Liezen

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at