Gute Nachricht zum Wochenstart: Grüne Fassaden als natürliche Klimaanlage und Lebensraum

Die Wirtschaftsinitiative Nachhaltige Steiermark (WIN) fördert die Beratung für klimaangepasste Außenbegrünung bei Betrieben und Gemeinden.

Durch den Klimawandel ist auch in den kommenden Jahren, insbesondere im urbanen Raum, mit steigenden Temperaturen zu rechnen. Eine klimaangepasste Außenbegrünung wirkt effektiv gegen das Aufheizen der Außenwände und bringt zahlreiche andere positive Eigenschaften mit sich. „Begrünte Außenräume sind nicht nur eine optische Aufwertung, sondern haben auch einen positiven Einfluss auch die Luftqualität und das lokale Kleinklima“, erklärt der zuständige Landesrat Hans Seitinger.

Grüne Fassaden als Lebensraum

Mit entsprechenden Gestaltungs- und Begrünungsmaßnahmen werden nicht nur Kosten gespart, sondern zudem wertvolle klimaregulierende Wirkungen für Mensch, Gesundheit und die Umwelt erzielt. Begrünte Areale im urbanen Raum schaffen beispielsweise wichtige Lebensräume für die Tier- und Pflanzenwelt. „Pflanzen spenden Schatten, damit wirkt die Begrünung gerade in den Sommermonaten wie eine natürliche Klimaanlage“, ergänzt der Landesrat. Im Rahmen des neuen Beratungsmoduls „klimaangepasste Außenbegrünung“ fördert die Wirtschaftsinitiative Nachhaltige Steiermark Beratungsleistungen für klimaangepasste Begrünung bei Betrieben und Gemeinden.

Karmeliterhof als Pilotprojekt

Der Karmeliterhof in Graz ist ein Pilotprojekt für dieses neue Beratungsangebot. Hier werden in der Grazer Innenstadt verschiedenste Möglichkeiten ausgelotet, Begrünungsanlagen zu installieren, um sie danach auch vielen Interessierten zugänglich zu machen. Dieses Pilotprojekt soll zahlreiche Nachahmer finden, weil damit ein besonderes Mikroklima geschaffen werden kann, das auch für den Wohnbereich positive Aspekte mit sich bringt.

Foto:
Landesrat Hans Seitinger (©Lebensressort/Streibl)
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at