Schwerer Rodelunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

St. Kathrein am Hauenstein, Bezirk Weiz.– Sonntagvormittag, 7. März 2021, verletzte sich eine 45-Jährige aus Niederösterreich bei einem Rodelunfall vermutlich schwer. 

Die 45-Jährige befand sich gegen 11:30 Uhr mit einer Freundin auf der Piste der Hauereck Lifte und wollte mit einem Schneeteller talwärts fahren. Dabei stieß sie gegen ein Hindernis aus Schnee und kam zu Sturz. Die Begleitung der Frau leistete Erste Hilfe und verständigte die Einsatzkräfte. Nach der Erstversorgung vor Ort, wurde die 45-Jährige mit dem Verdacht auf schwere Verletzungen mittels Hubschrauber in das LKH Bruck/Mur gebracht.

Alpinunfall mit Eigenverletzung

St. Radegund, Bezirk Graz-Umgebung.– Sonntagvormittag, 7. März 2021, wurde ein 51-Jähriger aus Graz bei einem Alpinunfall schwer verletzt.

Der 51-Jährige war gegen 09:15 Uhr am Schöckl (Ostgipfel) bergab unterwegs und dürfte dabei auf einer Eisplatte ausgerutscht sein.

Seine Begleitung verständigte die Einsatzkräfte. Der Alpinist wurde mittels C12-Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen in das Unfallkrankenhaus Graz eingeliefert. 

Verkehrsunfall mit Personenschaden – Zeugenaufruf

Graz, Bezirk Jakomini.– Samstagabend, 6. März 2021, kam es am Schönaugürtel zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 57-jähriger Fahrradfahrer leicht verletzt wurde.

Der 57-jährige Radfahrer war laut eigenen Angaben gegen 19:20 Uhr auf dem Schönaugürtel in westliche Richtung unterwegs. Auf Höhe der Hausnummer 13 dürfte er von einem schwarzen Pkw der Marke Alfa Romeo mit einem Grazer Kennzeichen überholt worden sein. Nach Abschluss des Überholmanövers dürfte der Pkw mit der rechten hinteren Fahrzeugecke gegen das Vorderrad des Fahrrades gestoßen sein. Der 57-Jährige aus Graz kam anschließend zu Sturz und verletzte sich dabei leicht. Er wurde im Unfallkrankenhaus Graz ambulant behandelt. Der Pkw-Lenker dürfte den Unfall nicht bemerkt haben.

Die Verkehrsinspektion 1 ersucht nun unter der Telefonnummer 059133/65/4110 um Zeugenhinweise des Vorfalles.

Alpinunfall

Niklasdorf, Bezirk Leoben.– Sonntagnachmittag, 7. März 2021, verletzte sich ein 38-Jähriger aus Niklasdorf bei einer Wanderung schwer.

Der 38-Jährige war gegen 14:00 Uhr von der Mugel auf einem markierten Wanderweg talwärts in Richtung Niklasdorf unterwegs. Er dürfte vermutlich aufgrund des eisigen Bodens ins Stolpern geraten und anschließend zu Sturz gekommen sein. Der Wanderer verständigte selbständig die Rettungskräfte. Die Bergrettung Leoben führte an der Unfallstelle die Erstversorgung durch und brachte den Verunfallten ins Tal. Anschließend wurde er mittels Rettungswagen in das Unfallkrankenhaus Kalwang gebracht. Er erlitt eine Fraktur des Sprunggelenks.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at