Alpinunfall am Zwillingskogel in Scharnstein mit einer Toten

LPD Oberösterreich: Bergsteigerin tödlich verunglückt

Bezirk Gmunden

Zu einem tödlichen Alpinunfall kam es am 5. März 2021 im Bereich des Zwillingskogels im Gemeindegebiet von Scharnstein. Eine 38-Jährige aus Wien stieg gegen 13:30 Uhr vom Parkplatz Hauergraben in Scharnstein über den sogenannten ‚Jagasteig‘ Richtung Zwillingskogel auf. Um 17:30 Uhr verständigte sie per Handy ihre Angehörigen und teilte diesen mit, dass sie sich im Abstieg befinde und sich verirrt habe. Sie werde deshalb ‚wild‘ absteigen. Gegen 20 Uhr langte schließlich via Notruf die Abgängigkeitsanzeige über die 38-Jährige ein. Von der alarmierten Streife konnte das Fahrzeug der Frau am Parkplatz festgestellt werden. Die Suchmannschaften begannen bei dichtem Schneefall mit der Suche entlang der verschiedenen Anstiege Richtung Durchgang und Zwillingskogel. Nachdem sich das Wetter gebessert hatte, konnte die Flugpolizei kurz vor Mitternacht die Suche aus der Luft unterstützen. Diese musste gegen 2:30 Uhr vorläufig unterbrochen werden und wurde am nächsten Tag um 6 Uhr fortgesetzt. Um 8:20 Uhr konnte eine Suchmannschaft der Bergrettung die Frau im unwegsamen, steilen und felsdurchsetzten Gelände auffinden. Sie war dort offensichtlich abgestürzt und konnte nur noch tot geborgen werden.

Bericht Bergrettung Grünau

Eine Lehrerin, geboren 1982, aus Wien war am Freitag 5.3. um ca. 13:00 auf den Zwillingskogel aufgestiegen. Ihre geplante Route Aufstieg über den sogenannten Jägersteig(unmarkiert) zum Zwillingskogel und von dort über den markierten Weg Durchgang zurück in den Hauergraben zum Auto. Die Route hatte sie sich aus dem Internet gesucht. Kurz zuvor hatte sie bis Mittag noch Fernunterricht vom Haus ihres Bruders gegeben.

Um 17:30 rief sie Ihren Vater an und berichtete ihm dass sie sich „verkoffert“ habe und nun in schlangenlienien absteige.

Bruder und Schwägerin alarmierten kurz vor 20 Uhr die Bergrettung Grünau im Almtal und in Assistenz die Bergrettung Gmunden. Die Bergrettung Grünau stieg über die geplanten Routen zum Zwillingskogel auf. Da es seit dem frühen Vormittag bis ins Tal geschneit hatte, blieb man mit den Fahrzeugen bald stecken und man war selbst von den Schneemengen bis Knietief im Gipfelbereich überrascht. 

Am Gipfel gab es an diesem Tag keine Eintragungen. Am Jagersteig konnte man jedoch verschneite Spuren bis direkt unter dem Gipfel, unklar ob von einer oder mehreren Personen, finden. Man konnte anfänglich einer im Abstieg den Weg verlassende Spur folgen die jedoch bereits wieder vom Neuschnee zugedeckt worden war. Man seilte sich an mehreren Stellen ab. Fand an anderen Stellen teilweise erneut Spuren. Der Bereich wurde wiederholt von mehreren Mannschaften abgesucht.

Zwischenzeitlich war auch der Polizeihubschrauber FLIR eingetroffen, konnte jedoch ebenso keine Person orten. Der Einsatz wurde um 3:00 Uhr abgebrochen und um 5:45 neu gestartet. 

Die Bergrettung und Polizei mit Hubschrauber konzentrierten sich erneut auf den Bereich der teilweise aufgefunden Spuren am Jagersteig. Suchtrupps suchten das extrem steile und teilweise felsdurchsetzte Waldgebiet ab, wiederholt seilte man sich an einigen Stellen ab und konnte um 8:25 die vermisste Person leblos unter einem Baum im Schnee auffinden. Die Vermisste war über einen Felsabbruch 30m abgestürzt und in weitere Folge von 40m abgerutscht ehe Sie unter einem Baum zu liegen kam.

Die Fundstelle war auf 884Hm, knapp über Ende einer darunter liegenden Forststraße 770m.

Die Bergung der verunglückten wurde am Seil mit Rollup Trage zur darunterliegenden Forstraße durchgeführt.

Im Einsatz waren 27 Mann der Bergrettung Grünau, 18 Mann der Bergrettung Gmunden, 2 Mantrailerhunde der Bergrettung, 7 Mann der FF-Grünau, FF-Scharnstein mit Hubschrauber Tankanhänger, 1 Landwirt mit Traktor, Polizei und Alpinpolizei mit Polizeihubschraubern.


Fotos/Bericht Bergrettung Grünau

Martin Trautwein

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20210306_065129_Zwillingskogelhellrot-1024x576.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20210306_065137_Zwillingskogelhellrot-1024x576.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20210305_2230-1024x1365.jpeg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20210305_221754-1024x576.jpg

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at