Weltfrauentag – Frauen am Vormarsch, aber da geht noch mehr

NR Scharzenberger: „Wenn wir Frauen uns gegenseitig unterstützen, können wir Großes erreichen!“

Am 8. März feiern wir den Weltfrauentag. Dieser besondere Tag wird oft genutzt, um über die bisherige Frauenpolitik Bilanz zu ziehen. In den vergangenen Monaten und Jahren sind viele gesellschaftliche Projekte gelungen, mit dem Ziel stereotypische Frauenbilder aufzubrechen und zu einem Umdenken in der Gesellschaft anzuregen. Zurecht stolz präsentiert die WKO die neuen Unternehmensgründungszahlen: 46 % aller neu gegründeten Einzelunternehmen in der Steiermark sind unter weiblicher Führung. Alle Einzelunternehmen zusammen sind bereits mehrheitlich weiblich, denn 55 % aller Ein-Personen-Unternehmen in der Steiermark werden von Frauen geführt. Die regionale Nationalratsabgeordnete Corinna Scharzenberger ist über diese Entwicklung sehr erfreut und erklärt: „Bei diesem Thema reicht es nicht nur die Gesetze dementsprechend anzupassen, sondern wir müssen auch das Umdenken in der Gesellschaft weiter forcieren. Wir Frauen dürfen wir uns ruhig mehr zutrauen.“ 

„Wir dürfen uns auf diesen Teilerfolgen aber nicht ausruhen“

Nationalrätin Scharzenberger ist der Meinung, es muss noch mehr getan werden, um die Gleichstellung von Frauen und Männern nachhaltig in unserer Gesellschaft zu etablieren und legt dazu konkrete Vorschläge auf den Tisch: “Mit einem Bündel an Maßnahmen wollen wir die Gleichstellung schaffen. Neben dem Ausbau von bedarfsgerechter Kinderbetreuung zur Stärkung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf braucht es auch entsprechende Qualifizierungsmaßnahmen sowie ein Umdenken bei der Berufswahl. Um die veraltete Geschlechterzuordnung von Berufen aufzubrechen, wollen wir Mädchen schon in jungen Jahren an die MINT-Fächer, also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, heranführen. Unser Ziel muss es sein, für mehr Chancengerechtigkeit zu sorgen.“

Bildhinweis: photoINstyle/Birgit Steinberger

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at