Terra Mater – Großstadtfüchse

Mi., 10.03., ab 20:15 Uhr auf ServusTV

Foto:
(c) Roland Gockel

Füchse auf dem Land kennt jedes Kind, wenn auch oft nur aus Erzählungen und Kinderreimen. Selten lässt sich der scheue Reineke nämlich in Wald und Feld beobachten. Weitaus wahrscheinlicher einen Fuchs tatsächlich zu Gesicht bekommen, ist es in den Straßen unserer Städte. Denn auch hier sind die klugen Tiere seit einigen Jahrzehnten heimisch und inzwischen viel zahlreicher als in der freien Landschaft. Für diese Großstadtfüchse ist das Benutzen von Zebrastreifen so normal wie das Schlafen unter Bürocontainern.

Leichtes Leben in der Millionenmetropole
Im Berliner Regierungsviertel etwa lebt seit vielen Jahren ein eng verbundener, mehrere Generationen umfassender Fuchsclan. Einige Kilometer weiter, an einem großen Verkehrsknotenpunkt der deutschen Hauptstadt, genießt ein Fuchsrüde das städtische Leben als treu sorgender Familienvater in vollen Zügen. Nahrung ist genug für alle da, die Streifgebiete sind klein und Jäger hat er hier nicht zu fürchten. Füchse, die mit dem steten Wandel und dem Verkehr in der Stadt zurechtkommen, können in der Stadt ein langes und sorgloses Leben führen.

Hartes Land-Leben
Wie entspannt dieses Leben ist, zeigt sich im direkten Vergleich mit ihren Verwandten vom Land. Dort muss eine Füchsin ihren Wurf allein aufziehen; kein Clan steht ihr zur Seite, keine Verwandten, die ein wachsames Auge auf den verspielten Nachwuchs haben. Wenn sie auf Nahrungssuche geht, sind die Welpen sich selbst überlassen. Damit die Kleinen trotzdem sicher vor Feinden sind, zieht die kluge Fuchsmutter immer wieder mit ihnen um – ein enormer Aufwand, um den Nachwuchs in Sicherheit zu wissen. Und da das Futterangebot im Vergleich zur Stadt auch eher kärglich ausfällt, müssen die Kleinen rasch erwachsen und selbstständig werden, ehe sie im Herbst von ihrer Mutter aus ihrem Revier vertrieben werden.

Außergewöhnliche Familienporträts
Über zwei Jahre lang blieben die Filmemacher Roland Gockel und Rosie Koch den in der Dokumentation porträtierten Füchsen auf der Spur. Mithilfe vieler versteckter, eingegrabener und getarnter Kameras gelang es ihnen, den ebenso schlauen wie kamerascheuen Tieren einige Geheimnisse zu entlocken. Das Ergebnis ist ein tiefer Einblick in das überraschend hingebungsvolle und oft unterschätzte Familienleben von Füchsen – ob am Land oder als wahre Großstadtfüchse.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at