RB München: Sieg in Ingolstadt: Red Bulls gewinnen Verfolgerduell


ING – RBM 2:5 | Seidenberg: „Unser Forecheck war heute extrem gut“

Dienstag, 2. März. Der EHC Red Bull München gewinnt nach einer starken Leistung beim ERC Ingolstadt mit 5:2 (3:0|1:1|1:1). Yannic Seidenberg (2), Justin Schütz, Philip Gogulla und Patrick Hager erzielten die Münchner Tore. Die Red Bulls bleiben damit in der Gruppe Süd erster Verfolger von Tabellenführer Mannheim, Ingolstadt liegt auf Platz drei.

Spielverlauf
Nach einem ausgeglichenen Beginn erhöhten die Isarstädter das Tempo. Seidenberg startete mit seinem Schlagschuss in den rechten Winkel (7. Minute) eine starke Phase der Münchner. Für den Torschützen war es Treffer Nummer 137 in seinem 1027. Einsatz in der PENNY DEL – er liegt nun auf Platz fünf unter den Rekordspielern. Schütz tauchte nach einem Pass von Gogulla allein vor ERC-Torhüter Michael Garteig auf – 2:0 (10.). Eine Traumkombination im Powerplay sorgte für den dritten Treffer: Über Ethan Prow und Hager landete der Puck vor dem Tor, Gogulla fälschte ab (13.).

Konzentriert in der Verteidigung, aggressiv im Forecheck und schnörkellos im Angriff – die Red Bulls knüpften nach dem Seitenwechsel an ihre starke Leistung an. Der Pfosten verhinderte nach Chris Bourques Schuss das nächste Münchner Tor (33.). Die Ingolstädter wurden in den letzten Minuten des Mittelabschnitts stärker. Louis-Marc Aubry erzielte den Anschluss (37.), eine Minute später rettete Münchens Torhüter Kevin Reich stark gegen Samuel Soramies. Die Antwort der Gäste auf Ingolstadts Treffer: Hagers 4:1 in doppelter Überzahl neun Sekunden vor der zweiten Pause.  

Die Red Bulls erwischten auch im Schlussdrittel den besseren Start. Seidenberg legte im Powerplay den fünften Treffer nach (41.). Das Anschlusstor der Panther durch Wayne Simpson (43.) beeindruckte die Münchner nicht. Das Team von Trainer Don Jackson spielte souverän weiter und verdiente sich die drei Punkte.   

Yannic Seidenberg:

„Unser Forecheck war extrem gut, wir haben ihnen nicht viel Zeit gegeben. Und das Powerplay hat auch funktioniert.“ 

Endergebnis
ERC Ingolstadt gegen EHC Red Bull München 2:5 (0:3|1:1|1:1)

Tore
0:1 | 06:26 | Yannic Seidenberg
0:2 | 09:03 | Justin Schütz
0:3 | 12:14 | Philip Gogulla
1:3 | 36:17 | Louis-Marc Aubry
1:4 | 39:51 | Patrick Hager
1:5 | 40:28 | Yannic Seidenberg
2:5 | 42:06 | Wayne Simpson

Tabelle: DEL

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at