Prozess wegen Brandstiftung endet für Bad Mitterndorfer mit Freispruch

Nachdem sich im Sommer 2020 im Ortszentrum von Obersdorf in Bad Mitterndorf erneut ein verheerendes Brandereignis ereignete, und das bereits zum vierten Mal binnen weniger Jahre am selben Ort, wurde im Dezember 2020 ein 51jähriger Landwirt in Untersuchungshaft genommen. Der Prozess in Leoben, in dem ihm für 2 der insgesamt 4 Großbrände Brandstiftung vorgeworfen wurde, endete gestern, 2.3., mit einem Freispruch. „Die Indizienkette ist nicht dicht genug“, begründet der Vorsitzende Richter Richard Gollner den Freispruch. „Diese Causa ist eben ein Musterbeispiel, dass ein Angeklagter im Zweifel freizusprechen ist.“ Gegen den Freispruch legte die Staatsanwaltschaft Nichtigkeitsbeschwerde ein.

Titelbild:©Bezirksfeuerwehrverband Liezen

Quelle: Kronen Zeitung

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at