Steiermarkweite Schwerpunktkontrollen in der Kalenderwoche 8: 472 Anzeigen und 1073 Abmahnungen bei COVID-19-Kontrollen

Graz, am 1. März 2021.- Aufgrund der stetig steigenden Infektionszahlen haben die Bezirkspolizeikommandos auf Anordnung der steirischen Bezirkshauptmannschaften in deren Eigenschaft als Gesundheitsbehörden ihre Kontrollen in der letzten Februarwoche intensiviert.

Überprüft wurden unter anderem körpernahe Dienstleister auf Vorliegen der negativen Testbescheinigungen von Anbietern und Kunden, Supermärkte auf Einhaltung der Hygiene-Bestimmungen, Gasthäuser, Buschenschenken, Tankstellen sowie Vereinslokale auf Einhaltung des Bewirtungsverbots und landwirtschaftliche Erzeugermärkte sowie ähnliche Verkaufsveranstaltungen auf Einhaltung der FFP2-Maskentragepflicht. Weiters wurde auch die Einhaltung von Absonderungsbescheiden und Heimquarantänen geprüft.

Insgesamt sind in der vergangenen Woche in der gesamten Steiermark, inklusive Graz, bei über 7000 Kontrollen zur Einhaltung der COVID-19-Maßnahmen 472 Anzeigen und 1073 Abmahnungen erfolgt.

Logo: Land Steiermark

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at