Unfälle im alpinen Gelände. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

1.) Semmering-Hirschkogel. – Gegen 13:00 Uhr fuhr eine 39-Jährige aus dem Bezirk Wiener Neustadt auf der Rodelbahn mit einem Schlitten talwärts. Aufgrund der harten und eisigen Verhältnisse traute sich die Frau rund 300 Meter vor der Talstation nicht mehr weiterzufahren und stellte sich an den Rand der Rodelbahn. Kurz danach wurde sie von einem unbekannten Rodler von hinten erfasst und zu Boden geschleudert. Einlieferung per Hubschrauber in das Krankenhaus Wiener Neustadt, Verletzungen unbestimmten Grades.  

2.) Sankt Lorenzen ob Murau. – Gegen 12:30 Uhr fuhr ein 38-Jähriger aus dem Bezirk Murau mit seinem Snowboard im Skigebiet Kreischberg talwärts und prallte gegen eine Vierjährige aus dem Bezirk Murau, die mit Carvingski ebenfalls talwärts fuhr. Der Mann blieb unverletzt, das Kind wurde vom Rettungshubschrauber in das LKH Klagenfurt geflogen. Es dürfte leicht verletzt geblieben sein.  

Bei Wanderung verletzt

Sankt Radegund bei Graz, Bezirk Graz-Umgebung. – Eine 71-jährige Grazerin kam Samstagnachmittag, 27. Februar 2021, bei einer Wanderung zu Sturz und verletzte sich schwer.

Gegen 14.40 Uhr war die 71-Jährige am Schöckl auf dem Wanderweg 20, nördlich der Johann-Waller-Hütte, in Richtung Tal unterwegs. Dabei rutschte sie auf einer Eisplatte aus, kam zu Sturz und verletzte sich am rechten Fuß im Bereich des Knöchels. 

Eine weitere Wanderin beobachtete den Unfall und verständigte die Einsatzkräfte. Die Verletzte wurde vom Rettungshubschrauber C12 in das UKH Graz geflogen, wo sie operativ behandelt wird. 

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at