Skiunfall in Schladming. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Sonntagvormittag, 28. Februar 2021, kollidierten zwei Skifahrer im Alter von 16 und 18 Jahren. Beide wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. 

Gegen 11.00 Uhr fuhr die 16-Jährige aus dem Bezirk Schärding mit ihren Skiern auf der FIS-Abfahrt der Planai (Piste Nr. 1) in Richtung Tal. Rund 80 Höhenmeter unterhalb der Mittelstation wollte die Skifahrerin nach einem Linksschwung am Streckenrand anhalten. Aufgrund der harten Pistenverhältnisse konnte sie nicht mehr rechtzeitig abbremsen und rutschte seitlich in ihren am Pistenrand wartenden Freund. Durch den harten Anprall kamen beide Skifahrer zu Sturz und rutschten noch einige Meter auf der harten Piste talwärts.

Die 16-Jährige erlitt dabei eine schwere Verletzung im Bereich der Schulter, ihr 18-jähriger Freund aus dem Bezirk Ried im Innkreis verletzte sich im Bereich der Wirbelsäule schwer. 

Beide wurden vom Notarzt im Bereich der Unfallstelle erstversorgt und von der Rettung in das Krankenhaus Schladming gebracht.

Alpinunfall

Tragöß-Sankt Katharein, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Ein 42-Jähriger kam Sonntagmittag, 28. Februar 2021, bei der Abfahrt mit seinen Tourenskiern zu Sturz und verletzte sich schwer. 

Sonntagvormittag startete der 42-Jährige aus dem Bezirk Lilienfeld gemeinsam mit neun Personen eine Skitour von Tragöß auf den Großen Ebenstein. Nachdem die Gruppe den 2123 Meter hohen Gipfel erreicht hatte, beabsichtigte sie, mit den Tourenskiern kurz vor Mittag wieder Richtung Tal abzufahren. Aufgrund der harten Schneebedingungen kam der 42-Jährige rund 150 Höhenmeter unterhalb des Gipfels aus eigenem Verschulden zu Sturz und verletzte sich am linken Bein. 

Er wurde vom Team des Notarzthubschraubers C12 erstversorgt und anschließend in das Krankenhaus Bruck an der Mur geflogen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at