Ski Cross: Nach Rohrweck-Sieg auf der Reiteralm will ÖSV-Team bei Weltcup in Georgien nachlegen

Nach dem erfolgreichen Heimweltcup in der Vorwoche auf der Reiteralm mit dem ersten Weltcupsieg von Johannes Rohrweck ist das ÖSV-Team nach Bakuriani in Georgien weitergereist, wo am Samstag ein Einzelwettkampf und am Sonntag die Premiere eines Teambewerbs im Skicross-Weltcup ausgetragen werden. Bei einer Kurslänge von 1.270 Metern waren die Herren im Training am Donnerstag knapp 1:19 Minuten unterwegs, die schnellsten Damen fuhren Zeiten von 1:24 Minuten. „Die Veranstalter haben einen selektiven Kurs mit vielen lässigen Elementen gebaut. Nach dem Sieg von Johnny Rohrweck auf der Reiteralm ist die Stimmung bei uns im Team natürlich bestens. Jetzt wollen wir hier in Georgien an die starke mannschaftliche Leistung beim Heimweltcup anknüpfen“, hat ÖSV-Skicross-Headcoach Lukas Inselsbacher als Devise ausgegeben.

ÖSV-Aufgebot für die Skicross-Weltcuprennen in Bakuriani (GEO):

Damen (1): Katrin Ofner (ST).

Herren (7): Johannes Aujesky (NÖ), Frederic Berthold (V), Adam Kappacher (S), Johannes Rohrweck, Daniel Traxler (beide OÖ), Sandro Siebenhofer, Robert Winkler (beide ST).

Programm:

Freitag, 26. Februar 2021:
09.00 Uhr MEZ: Qualifikation Herren und Damen

Samstag, 27. Februar 2021:
08.30 Uhr MEZ: Finale der Top-32-Herren und Top-16-Damen

Sonntag, 28. Februar 2021:
08.30 Uhr MEZ: Mixed-Teambewerb

TV-Hinweis:
ORF SPORT+ überträgt die beiden Weltcuprennen in Bakuriani am Samstag, 27. Februar 2021, und am Sonntag, 28. Februar 2021, ab 8.25 Uhr jeweils LIVE!

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at