Bericht über die Gemeinderatssitzung in Admont

In der Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Admont am 24. Februar 2021 wurden folgende Tagesordnungspunkte behandelt und wird auszugsweise über die wichtigsten Punkte Folgendes berichtet:

Bau- und Flächenwidmungsplanangelegenheiten

Für den letzten Bauabschnitt der Volkshaussanierung wurden die Vorplanungsarbeiten erledigt und sollen in der nächsten Gemeinderatssitzung die Auftragsvergaben beschlossen werden. Die beantragten Bundesfördermittel in Höhe von € 128.000,00 wurden bereits angewiesen. Ein Konzept über die Vermietung des Gastrobereiches bzw. die Bereitstellung von Werbeflächen wird noch erarbeitet.

Im Rahmen der Straßensanierungsmaßnahmen erfolgte die Ausschreibung mit einem Gesamtvolumen von ca. € 690.800,00. In der April-Sitzung sollen die Auftragsvergaben der einzelnen Abschnitte beschlossen werden.  

Für kleine Flächenwidmungsplanänderungen im Bereich Paradiesstraße West und Ost wurden jeweils die Änderungen nach dem erfolgten Anhörungsverfahren beschlossen.

Für die Projekte Parkraumbewirtschaftung und Camping Forstgarten wurde die Auflage der Entwürfe des ÖEK‘s bzw. FWP‘s beschlossen. In diese kann jeweils vom 1. März 2021 bis einschließlich 03. Mai 2021, während der Amtsstunden (Montag bis Freitag, 08:00 – 12:00 Uhr) im Rathaus Einsicht genommen werden.

Müllabfuhrordnung – Schotterpreise – Förderungen

Die bereits beschlossene Harmonisierung der Abfuhrintervalle sowie der Größe der Müllbehälter in den einzelnen Ortsteilen, welche mit Beginn des Jahres umgesetzt wurden, wurden in die nunmehr geltende Abfuhrordnung übernommen.

Nachdem die letzte Erhöhung der Schotterpreise im Jahr 2002 erfolgt ist und das Benediktinerstift Admont bereits im Jahr 2019 eine Erhöhung durchgeführt hat, wurden neue Tarife beschlossen.

Die intensiven Kampagnen zum Ausstieg aus dem Öl, welche von Bundes- und Landesseite durch entsprechende Förderungen unterstützt werden, haben dazu geführt, dass auch das Öko-Fördersystem der Gemeinde adaptiert wurde. Um es einer breiten Masse zu ermöglichen, in den Genuss einer Ökoförderung zu gelangen, gilt ab 1. März 2021 die Regelung, dass Ökomaßnahmen mit 30 % der Investitionskosten jedoch max. € 600,00 gefördert werden.

Hinsichtlich des freiwilligen Zuschusses an Landwirte im Rahmen von Eigen- oder Fremdbesamungen wurde festgelegt, dass es ein Limit von maximal 2 Besamungen/Kuh/Jahr für den Erhalt des Zuschusses gibt.

Finanzangelegenheiten

Aufgrund der neuen Kassenstärkerverordnung des Landes Steiermark haben Gemeinden nunmehr die Möglichkeit bis zu einem Viertel der „Summe der Erträge des Ergebnisvoranschlages des Gemeindehaushaltes als Kassenstärker vorzusehen, weshalb sich die Summe von € 1.500.000,00 auf € 2.260.000,00 erhöhen könnte. Vom Gemeinderat wurde einstimmig die Erhöhung auf € 2.250.000,– beschlossen.

Kinder/Jugendliche – Freizeitangebot

Nach dem Erfolg der Erlebnisferien im Vorjahr wurde eine Fortsetzung für den Sommer 2021 mit folgenden Eckdaten beschlossen:

Teilnahmeberechtigung:   Schülerinnen und Schüler vom 6 bis 12. Lebensjahr

Höchstzahl:                           30 Schülerinnen/Schüler pro Woche

Anmeldung:                          Für jede Ferienwoche möglich.

Anmeldezeitpunkt:              bis Freitag, 18.06.2021

Anmeldeformular:               SERA – Abgabe bei der Gemeinde

Zeitpunkt:                              12.07. bis 06.08.2021

Kosten:                                   € 30,–/Woche + € 3,50/Tag fürs Essen

Bezüglich des Angebotes werden demnächst wieder Gespräche mit den örtlichen Vereinen und Gewerbebetrieben geführt.

Um den Turnsaal im VS/MS-Bereich auch wieder für den Schulbetrieb nutzen zu dürfen, muss der Boden inkl. Unterbau saniert werden. Der Sanierungsauftrag dazu wurde an den Billigstbieter STRABAG AG (€ 89.870,53) gegeben. Die Arbeiten sollen im Anschluss an die Erlebnisferien durchgeführt und bis zum Schulbeginn im Herbst abgeschlossen werden. Über das Kommunalinvestitionsgesetz 2020 wird die Maßnahme mit € 47.800,00 von Bundesseite unterstützt und seitens des Landes werden € 23.900,00 zur Verfügung gestellt.

Das Freibad Weng soll auch in diesem Jahr wieder mit einem auf ein Jahr befristeten Vertrag, zu denselben Konditionen wie im Vorjahr an den Verein zur Erhaltung des Wenger Freibades verpachtet werden.

Für den Gemeinderat Admont:

Bürgermeister Christian Haider

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at