Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall – aktuelle steirische Polizeimeldungen

Schwarzfahrerin festgenommen

Graz, Bezirk Gries. – Polizisten nahmen Montagnachmittag, 22. Februar 2021, eine Schwarzfahrerin fest. Sie verhielt sich bei der Fahrscheinkontrolle aggressiv und flüchtete.

Eine 50-jährige mongolische Staatsbürgerin war gegen 15.15 Uhr in der Straßenbahnlinie 6, vom Jakominiplatz in Richtung Hauptbahnhof, unterwegs. Die in Graz wohnhafte Frau geriet dabei in eine Fahrscheinkontrolle, verhielt sich sofort aggressiv und schlug sogar eines der Kontrollorgane. Bei der Haltestelle Esperantoplatz verließ sie die Straßenbahn und flüchtete in Richtung Roseggerhaus. Polizisten konnten die Flüchtende in der Annenstraße anhalten. Die 50-Jährige verhielt sich wiederum aggressiv und weigerte sich nach wie vor ihre Identität bekannt zu geben. Polizisten nahmen die Frau daraufhin fest und verbrachten sie zur Polizeiinspektion Lend. Nach Klärung des Sachverhaltes/Identität konnte die Festnahme wieder aufgehoben werden. Es folgen mehrere Anzeigen.

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall

Graz, Bezirk Straßgang. – Bereits am Samstag, 20. Februar 2021, kam es zu einer Kollision zweier Pkw. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Der Verkehrsunfall ereignete sich gegen 15:15 Uhr auf der Kreuzung Kärntner Straße – Weblinger Straße. Ein 69-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung fuhr laut eigenen Angaben mit seinem Pkw auf der Weblinger Straße in Fahrtrichtung Osten (Schwarzer Weg) und begann bei Grünlicht in die Kreuzung einzufahren. Eine 40-jährige Pkw-Lenkerin aus Graz war laut ihren Angaben auf der Kärntner Straße stadtauswärts unterwegs und begann bei grünblinkendem Licht in die Kreuzung einzufahren. In der Folge kam es zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen.

Die beiden Fahrzeuglenker blieben unverletzt. Die Beifahrerinnen in den jeweiligen Fahrzeugen, 67 und 46 Jahre alt, wurden leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Da zum gegenständlichen Zeitpunkt starkes Verkehrsaufkommen herrschte, müsste jemand den Verkehrsunfall wahrgenommen haben bzw. über die Lichtausstrahlung der Ampel Auskunft geben können.

Zeugen des Verkehrsunfalles mögen sich mit der Verkehrsinspektion Graz I, Tel. Nr.: 059 133/65 41 10, in Verbindung setzen.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bad Schwanberg, Bezirk Deutschlandsberg. – Dienstagfrüh, 23. Februar 2021, kam ein 21-Jähriger mit einem Pkw von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Baumgruppe. Dabei erlitt er lebensgefährliche Verletzungen.

Gegen 02:30 Uhr war der 21-Jährige aus dem Bezirk Deutschlandsberg mit einem Pkw auf der B 76 von Schwanberg kommend in Fahrtrichtung Deutschlandsberg unterwegs. Auf Höhe des Straßenkilometers 27,6 kam er aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Baumgruppe. Dabei erlitt er lebensgefährliche Verletzungen.

Nach der Erstversorgung wurde er vom Rettungshubschrauber C 12 ins LKH Graz eingeliefert.

Mehrere Straftaten begangen

Leibnitz. – Kriminalisten forschten einen 26-Jährigen aus. Er soll im Zeitraum Mai 2020 bis Jänner 2021 nationalsozialistisches Gedankengut verbreitet haben. Ermittler stellten bei einer Hausdurchsuchung zudem Suchtmittel im Wert von einigen tausend Euro und einen Teleskopschlagstock sicher.

Der 26-Jährige aus dem Bezirk Leibnitz trat bereits im Jahr 2008 mit dem Verbotsgesetz in Konflikt. Damals war er jedoch noch strafunmündig. Auch 12 Jahre später legte der Mann sein Gedankengut nicht ab und verbreitete dies hauptsächlich über soziale Medien. Ermittler der Kriminaldienstgruppe Leibnitz stellten bei einer Hausdurchsuchung das Mobiltelefon des Verdächtigen sicher. Darüber hinaus fanden die Kriminalisten auch eine Indooranlage zur Marihuana-Erzeugung mit 13 blühenden Hanfpflanzen und einen Teleskopschlagstock. Die Ermittler stellten auch diese Gegenstände sicher und sprachen ein vorläufiges Waffenverbot aus. Der Mann wird der Staatsanwaltschaft Graz auf freiem Fuß angezeigt.

Familienstreitigkeiten: Festnahme

Feldbach, Bezirk Südoststeiermark. – Polizisten nahmen am Montagabend, 22. Februar 2021, einen 37-Jährigen fest. Er soll seine Familie gefährlich bedroht und sogar verletzt haben.

Bereits am 12. Februar kam es zwischen dem Verdächtigen und seiner 38-jährigen Frau sowie den gemeinsamen (vier Kindern) zu einem heftigen Streit. So auch am 21. Februar 2021 gegen 11 Uhr. Der Mann soll dabei gegenüber seiner Familie Drohungen ausgesprochen haben. Aufgrund dieser Streitigkeiten verließ er das gemeinsame Haus und zog zu seinem Vater. Am 22. Februar kam es jedoch erneut zu einer heftigen Auseinandersetzung. Der 37-Jährige stellte seine Frau daraufhin am Wohnhaus zur Rede. Da sich diese im Gebäude einschloss, trat der Mann die Türe auf. Seine Frau flüchtete über den Balkon, fuhr mit ihrem Pkw davon und verständigte den Polizei-Notruf. Polizisten nahmen den Verdächtigen daraufhin fest. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete gegen 19.00 Uhr die Einlieferung in die Justizanstalt Graz-Jakomini an.

Aggressives Verhalten: Mann festgenommen

Graz, Innere Stadt. – Montagnachmittag, 22. Februar 2021, verhielt sich ein 54-jähriger während eines Polizeieinsatzes aggressiv und behinderte die Arbeit der Einsatzkräfte.

Polizisten nahmen ihn fest.

Mehrere Streifen der Polizei wurden gegen 17.45 Uhr zu einer „Prügelei“ am Jakominplatz gerufen. Während der Sachverhaltsaufnahme mischte sich ein 54-Jähriger Grazer in die Amtshandlung ein und beschimpfte die Beamten. Dabei stieß er auch Drohungen gegenüber den Einsatzkräften aus. Polizisten (sie forderten den Aggressor zuvor mehrmals auf sein Verhalten einzustellen) nahmen den Mann daraufhin fest. Bei der anschließend durchgeführten Personsdurchsuchung konnte eine geringe Menge Cannabis sichergestellt werden. Der Mann (er wurde zunächst in das Polizeianhaltezentrum Graz eingeliefert) gab bei seiner Einvernahme an, dass er sich aufgrund Alkohol und Drogenkonsums, kaum mehr an den Vorfall erinnern könne. Die Staatsanwaltschaft Graz verfügte die Einlieferung in die Justizanstalt Graz-Jakomini.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at