Verfolgungsfahrt in Liezen. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Liezen. – Montagabend, 22. Februar 2021, entzog sich ein 16-jähriger Mopedlenker einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle und flüchtete. Er wird angezeigt.

Gegen 17:30 Uhr wurde eine Polizeistreife zu einer Jugendkontrolle am Bahnhof Liezen gerufen. Beim Eintreffen konnten die Polizisten einen 16-Jährigen aus dem Bezirk Liezen wahrnehmen, der mit seinem Moped den Bahnsteig befuhr. Als er zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle aufgefordert wurde, beschleunigte er plötzlich sein Fahrzeug und fuhr davon. Sogleich nahm die Polizeistreife die Verfolgung mit Blaulicht und Folgetonhorn auf. 

Der 16-Jährige befuhr mit Vollgas und überhöhter Geschwindigkeit die Bahnhofstraße (30er Zone) in Richtung Osten. Ohne auf andere Verkehrsteilnehmer und auf den geltenden Vorrang Rücksicht zu nehmen, bog er auf die B 113 in Richtung Selzthal ab. Auf einem geraden Straßenteil forderte die Polizeistreife den Lenker zum Anhalten auf. Der 16-Jährige führte eine Notbremsung durch und änderte seine Fahrtrichtung. Die Verfolgungsfahrt führte weiter durch das Ortsgebiet Liezen, wo es erneut zu gefährlichen Beinahezusammenstößen mit anderen Verkehrsteilnehmern kam. Am Hauptplatz in Liezen musste er sein Fahrzeug verkehrsbedingt anhalten und konnte einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen werden. Aufgrund gravierender Mängel am Fahrzeug wurde die Kennzeichentafel abgenommen.

Laut Angaben des 16-Jährigen wären die Mängel am Fahrzeug auch der Grund für seine Flucht gewesen. Er wird angezeigt.

Es wurden keine Personen verletzt oder Sachen beschädigt.

Zimmerbrand

Graz, Bezirk Mariotrost. – Dienstagvormittag, 23. Februar 2021, geriet das Obergeschoss eines Einfamilienhaus in Brand. Die Berufsfeuerwehr Graz löschte den Brand.

Polizisten trafen gegen 11.10 Uhr am Brandort ein. Die Berufsfeuerwehr Graz war bereits mit 24 Einsatzkräften vor Ort und löschte den Brand. Ein Bezirksbrandermittler der Polizei stellte eine brennende Zigarette als Brandursache fest. Der 35-jährige Besitzer des Wohnhauses erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung. Die Schadenssumme steht noch nicht fest

Forstunfall

Semriach, Bezirk Graz-Umgebung. – Dienstagnachmittag, 23. Februar 2021, stürzte ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung bei Holzarbeiten in der Kesselfallklamm 50 Meter tief ab und erlitt schwere Verletzungen.

Der Mann war gemeinsam mit einem 49-Jährigen aus dem Bezirk Graz-Umgebung damit beschäftigt, umgestürzte Bäume zu entfernen und zu zerschneiden.

Gegen 14.15 Uhr dürfte der 56-Jährige ausgerutscht sein und stürzte 50 Meter tief in die Klamm.

Er kam schwer verletzt in einem Bachbett zu liegen.

Nach einer Versorgung durch das Rote Kreuz und einer Seilbergung wurde der Verletzte mittels C 12 in das LKH Graz gebracht.

Am Einsatz waren neben Polizisten der Polizeiinspektion Deutschfeistritz auch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Semriach und der Bergrettung Übelbach beteiligt.

Verkehrsunfall

Feldkirchen bei Graz, Bezirk Graz-Umgebung. – Dienstagnachmittag, 23. Februar 2021, kollidierte ein 38-jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung mit seinem Lkw mit einem 70-jährigen Radfahrer aus Graz. Der Radfahrer wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in das LKH Graz eingeliefert.

Gegen 13.45 Uhr wollte der Radfahrer die Kalsdorfer Straße überqueren und wurde vom LKW erfasst.

Der 70-Jährige erlitt dabei lebensbedrohliche Verletzungen.

Nach der Erste-Hilfe-Leistung durch einen 44-jährigen Tiroler und nach Reanimationsmaßnahmen durch den Notarzt wurde der Schwerverletzte mittels Rettungshubschrauber C 12 in das LKH Graz eingeliefert.

Ein Alkotest mit dem Lkw-Lenker verlief negativ.

Die Kalsdorfer Straße war bis 15.20 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Die Feuerwehr Wagnitz war mit drei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften vor Ort.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at