Schwierige Ausgangsposition vor dem UEL-Rückspiel

FC Red Bull Salzburg am Donnerstag ab 18:55 Uhr bei Villarreal | Schiedsrichterteam aus Deutschland

Am Donnerstag, den 25. Februar geht es für die Roten Bullen ab 18:55 Uhr im Sechzehntelfinale der UEFA Europa League ins Rückspiel gegen Villarreal CF (live auf Puls 4). Das Spiel wird vom deutschen Schiedsrichter Felix Zwayer geleitet.

Rückstand aus dem Hinspiel

Die Ausgangslage für das Rückspiel, zu dem der FC Red Bull Salzburg am Mittwoch mit dem Charterflieger vom Flughafen Salzburg aus um 13:30 Uhr nach Castellon abhebt, ist schwierig.

Jesse Marsch meint zur Aufgabe bei Villarreal: „Klar ist dabei, dass wir eine bessere Leistung als im Hinspiel bieten müssen. Wir wissen, dass wir Villarreal mit einer optimalen Leistung unter Druck bringen und noch den Aufstieg schaffen können. Mehr Aggressivität und bessere Entscheidungen im Spiel sind ein Schlüssel dafür.“

Antoine Bernede ist überzeugt, dass noch etwas möglich ist: „Wir haben uns mit dem 0:2 daheim leider keine gute Ausgangsposition geschaffen. Wie es gehen kann, haben wir ja am vergangenen Wochenende gegen Rapid gezeigt. Aus diesem Spiel können wir nicht nur Selbstvertrauen schöpfen, darauf müssen wir aufbauen – und noch zulegen.“

Spanier mit UEL-Erfolgscoach

Villarreal CF kommt direkt aus der Gruppenphase der UEFA Europa League ins Sechzehntelfinale. In der Gruppe I ließen die Spanier Maccabi Tel-Aviv, Sivasspor und Qarabag hinter sich.

In der Meisterschaft gab es für das Team vom dreifachen UEL-Sieger Unai Emery am vergangenen Wochenende ein 1:1-Remis bei Athletic Bilbao. Das Tor für den Tabellensechsten der Primera Division erzielte Gerard Moreno.

Weitere Informationen

  • Der FC Red Bull Salzburg nimmt zum zehnten Mal an der UEFA Europa League teil und ist zum achten Mal im Sechzehntelfinale vertreten.
  • Dort endete der Weg vier Mal, drei Mal wurde der Aufstieg geschafft.
  • Die Spanier, zum achten Mal in der UEL und schon zwei Mal Halbfinalist (2010/11, 2015/16), kamen bisher immer unter die ersten Zwei ihrer Gruppe (4 Gruppensiege).
  • Direkte Duelle der beiden Klubs stehen vor 2021 zwei zu Buche, und die Bilanz ist ausgeglichen: Beide Klubs konnten je zwei Partien gewinnen und in diesen vier Spielen fünf Tore markieren.
  • Die Roten Bullen behielten in der Gruppenphase 2009/10 gegen Villarreal die Oberhand (2:0 zu Hause, 1:0 auswärts). 2014/15 drehte Villarreal den Spieß um und konnte im Sechzehntelfinale einen 2:1-Sieg (daheim) bzw. einen 3:1-Erfolg (auswärts) feiern.

Personelles

Bei den Roten Bullen fehlen Bernardo (Knie) und Noah Okafor, der mit einem Muskelfaserriss in den Adduktoren rund drei Wochen pausieren muss.

Termine

Mittwoch, 24. Februar 2021

FC Red Bull Salzburg

12:45 Uhr    Mixed Zone (Flughafen Salzburg) mit Jesse Marsch und einem Spieler

18:15 Uhr    Pressekonferenz mit Jesse Marsch und einem Spieler

Die Pressekonferenz findet unter diesem Link statt.

19:00 Uhr    Abschlusstraining (Estadio de la Ceramica); 15 Minuten frei für Medien

Villarreal CF

10:30 Uhr    Abschlusstraining (Trainingszentrum); 15 Minuten frei für Medien

12:30 Uhr    Pressekonferenz

Die Pressekonferenz findet unter diesem Link statt.

Donnerstag, 25. Februar 2021

18:55 Uhr    Villarreal CF – FC Red Bull Salzburg (Estadio de la Ceramica; live auf Puls 4)

Die Pressekonferenzen nach dem Spiel gibt es unter diese Link.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at