Brandursache geklärt. Mehrere 100.000 Euro Schaden. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Straß in Steiermark, Bezirk Leibnitz. – Wie bereits berichtet stand Dienstagabend, 17. Februar 2021, ein Wirtschaftsgebäude in Vollbrand. Die Schadenssumme beträgt mehrere hunderttausend Euro. Nun steht die Brandursache fest.

Ermittler des Landeskriminalamtes Steiermark eruierten, dass der Brand im Obergeschoss des Stall-und Wirtschaftsgebäudes seinen Ausgang nahm. Als Brandursache wurde ein elektronischer Defekt an einer Beleuchtungseinrichtung festgestellt. Die in diesem Bereich befindlichen Heulagerungen fingen Feuer. Der Brand weitete sich daraufhin in kurzer Zeit auf das gesamte Gebäude aus. Wie berichtet kamen weder Menschen noch Tiere zu Schaden. Die Sachschadenssumme beträgt mehrere hunderttausend Euro.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Sankt Michael in Obersteiermark, Bezirk Leoben. – Donnerstagmorgen, 18. Februar 2021, kam es im Kreuzungsbereich „B116-Autobahnabfahrt S6“ zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw. Die zwei Lenkerinnen erlitten Verletzungen unbestimmten Grades.

Gegen 09.05 Uhr fuhr eine 30-Jährige aus dem Bezirk Leoben mit ihrem Pkw von Sankt Michael i.O. kommend in Richtung Leoben. Zur selben Zeit fuhr eine 51-jährige Klagenfurterin mit ihrem Pkw von der S6 ab in Richtung (B116) Sankt Michael. Im Bereich des Kreuzungsmittelpunkts kam es dabei aus derzeit ungeklärter Ursache zu einem Frontalzusammenstoß. Einsatzkräfte (Feuerwehr Sankt Michael, Rettung und vier Streifen der Polizei) führten Erstmaßnahmen an der Unfallstelle durch. Die Rettung transportierte die beiden Verletzten in die Krankenhäuser des LKH-Hochsteiermark Leoben und Bruck an der Mur.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at