Tödlicher Verkehrsunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Tödlicher Verkehrsunfall

8142 Wundschuh A 9 (Pyhrnautobahn), Rfb Linz-Spielfeld, Strkm 197,100, Bez Graz-Umgebung,. – Ein 36 jähriger PKW Lenker fuhr am 16.02.2021, um 20.02 Uhr, gegen das Heck eines Sattelanhängers. Er verstarb wenig später im LKH Graz.

Am 16.02.2021, um 20.02 Uhr, befuhr ein 58 jähriger Mann aus Kroatien mit seinem Sattelkraftfahrzeug die A9, Pyhrnautobahn in Fahrtrichtung Spielfeld, den ersten Fahrstreifen. Vor der Autobahnausfahrt Wundschuh bemerkte er einen herannahenden PKW am ersten Fahrstreifen. Der 36 jährige PKW Lenker näherte sich lt. Angaben des Lkw Lenkers mit hoher Geschwindigkeit und fuhr gegen das Heck des Sattelanhängers. Nach dem Aufprall blieb der LKW Lenker stehen und begab sich zum Unfallfahrzeug, welches quer am Pannenstreifen zum Stehen kam. Der Unfalllenker des Pkw war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr bei Bewusstsein und wurde in weiterer Folge vom Notarztwagen ins LKH Graz eingeliefert, wo er für tot erklärt wurde. Die 23 jährige Beifahrerin war bei Bewusstsein und wurde von der Rettung ins LKH Wagna eingeliefert. Sie erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Der Lkw Lenker verblieb unverletzt.

Auf der A9 war in der Zeit von 20.10 Uhr bis 21.35 Uhr in Richtung Spielfeld eine Totalsperre eingerichtet worden.

Der erste Fahrstreifen war aufgrund der Bergearbeiten des Sattelkraftfahrzeuges in der Zeit von 22.03 Uhr bis 22.50 Uhr nochmals gesperrt.

Schiunfall

Hirschegg, Skigebiet Salzstiegel, Bezirk Voitsberg. – Ein 59 jähriger Mann aus Gratkorn ist beim Skifahren am Salzstiegel gestürzt und erlitt durch den Sturz schwere Kopfverletzungen.

Ein 59 jähriger Mann aus Gratkorn war mit zwei Bekannten am Salzstiegl Ski fahren. Sie befuhren bereits zum dritten Mal die sogenannte Speedstrecke mit einer Geschwindikgeitsmessanlage. Die zwei Bekannten hatten ihre Fahrt bereits beendet und warteten nach dem Ziel auf den Mann aus Gratkorn. Sie sahen noch, wie er in die Messstrecke einfuhr. Danach konnten sie ihn, von ihrem Standort aus, nicht mehr sehen. Da er nach einiger Zeit nicht auftauchte, machte sich einer der Beiden zu Fuß bergwärts auf und konnte ihn abseits der Speedstrecke am Boden liegend auffinden. Er war bewusstlos und nicht ansprechbar. Per Handy holte der Bekannte Hilfe.

Der 59 jährige Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber des ÖAMTC ins LKH-Universitätsklinikum Graz eingeliefert. Dort wurde er aufgrund der schweren Kopfverletzungen intensivmedizinisch behandelt.

Ein Skihelm wurde verwendet. Ein Fremdverschulden liegt nicht vor.

Waffenübungen

Graz, Bezirk Innere Stadt. – Ein 37-Jähriger wurde Dienstagnachmittag, 16. Feber 2021, am Schloßberg angetroffen, als er dort mit teils verbotenen Waffen hantierte. Der Mann gab an, aus gesundheitlichen Gründen sportliche Übungen durchgeführt zu haben.

Gegen 16:30 Uhr wurde die Polizei auf den Grazer Schloßberg gerufen, da dort ein Mann mit Waffen hantiere. An der Örtlichkeit trafen die Beamten auf einen 37-jährigen, in Graz wohnhaften bosnischen Staatsbürger, der in einem Rucksack zahlreiche Waffen mit sich führte. Unter anderem befanden sich in dem Rucksack mehrere Messer, CO2-Waffen (Revolver, Gewehr), zwei japanische Kampfschwerter und ein so genannter Totschläger (verbotene Waffe). Die Waffen wurden beschlagnahmt und gegen den Mann ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Der Verdächtige gab an, an Rückenschmerzen zu leiden und deshalb aus gesundheitlichen Gründen mit den Waffen geübt zu haben. Er habe sich bei diesen Übungen weiter nichts gedacht. Bei einer freiwilligen Nachschau in der Wohnung des 37-Jährigen wurden weitere teils verbotene Waffen, wie ein Wurfstern, ein Schlagring, ein weiterer Totschläger sowie Messer und Schwerter sichergestellt. Der Verdächtige gab an, Waffensammler zu sein. Er wird auf freiem Fuß angezeigt. Bedroht oder verletzt wurde niemand.

Mopedauto prallte gegen Straßenbahn

Graz, Bezirk Geidorf. – Dienstagabend, 16. Feber 2021, kam es zu einem Zusammenstoß eines so genannten Mopedautos mit einer Straßenbahngarnitur. Der Lenker des Micro-Cars sowie dessen Beifahrer wurden verletzt.

Gegen 21:40 Uhr fuhr ein 51-jähriger Straßenbahnführer mit einer Garnitur der Linie 5 von Andritz kommend in Richtung Zentrum. Bei der Kreuzung mit der Körösistraße, unmittelbar vor der Haltestelle „Maut Andritz“, hatte die Straßenbahn laut Auskunft des Führers „freie Fahrt“. Zu diesem Zeitpunkt näherte sich ein Micro-Car auf der Körösistraße stadtauswärts. Im Kreuzungsbereich kam es zu einer seitlichen Kollision des Leichtkraftfahrzeuges, gelenkt von einem 15-jährigen Grazer, mit der Straßenbahngarnitur. Bei dem Zusammenstoß wurden der 15-Jährige sowie sein 14-jähriger Beifahrer aus Graz verletzt. Die beiden Jugendlichen wurden in das LKH Graz eingeliefert. Der 51-jährige Straßenbahnführer blieb unverletzt. Am Micro-Car entstand Totalschaden, die Straßenbahngarnitur wurde leicht beschädigt.

Brand in einem Nebengebäude

Gnas, Bezirk Südoststeiermark. – Aus bisher unbekannter Ursache brach Montagabend, 15. Februar 2021, im Nebengebäude (Wirtschaftsraum) eines Einfamilienhauses ein Brand aus. Verletzt wurde niemand.

Der Brand dürfte gegen 19:30 Uhr im Wirtschaftsraum ausgebrochen sein. Eine 30-jährige Bewohnerin befand sich zu diesem Zeitpunkt mit ihren Kindern im Wohnhaus und wurde durch einen Stromausfall auf den Brand aufmerksam. Sogleich verständigte sie die Feuerwehr.

Die Feuerwehren Gnas, Obergnas, Unterauersbach und Grabersdorf, im Einsatz mit 45 Kräften und sieben Fahrzeugen, löschten den Brand.

Durch den Brand wurde der Wirtschaftsraum und das darin befindliche Inventar beschädigt. Es entstand ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe.

Die genaue Brandursache muss erst von den Brandsachverständigen ermittelt werden.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Graz, Bezirk Lend. – Bei einem Verkehrsunfall Dienstagmittag, 16. Februar 2021, wurde ein 24-jähriger Fußgänger aus Graz schwer verletzt.

Gegen 12:45 Uhr befuhr eine 44-jährige Busfahrerin mit einem Linien-Bus die Schrödinger Straße in südliche Richtung. Direkt vor der Haltestelle Graz Schrödingerstraße bemerkte die Busfahrerin einen Mann auf dem Gehsteig. Kurz bevor der Bus an dem 24-Jährigen vorbeifuhr lief der Fußgänger, vermutlich aus Unachtsamkeit, plötzlich auf die Straße. In weiterer Folge prallte der Mann gegen die rechte Seite des Busses und stürzte zu Boden. Die Aussagen der Busfahrerin und eines Zeugen deckten sich mit dem gesichteten Videomaterial der Busfirma. Beim Unfall wurde der Fußgänger schwer verletzt und nach der Erstversorgung mit dem Roten Kreuz ins LKH Graz gebracht. Am Bus entstand geringer Sachschaden. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at