NR Scharzenberger stellt klar: „Feuerwehren im Impfplan natürlich berücksichtigt!“

Große Bedeutung der Feuerwehren bei Krisenbekämpfung

(Wien, 15.2.2021) In den letzten Tagen kursierte eine Information des Gesundheitsministeriums, dass die Feuerwehren im nationalen COVID-19 Impfplan nicht berücksichtigt wären. Diese kolportierte Änderung führte bei vielen Feuerwehrmännern und -frauen zu verständlichem Unmut. Daher hat die obersteirische Abgeordnete Corinna Scharzenberger dieses Thema einem Faktencheck unterzogen.

„Nach dem Auftauchen der Meldungen, habe ich mich mit dem Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus in Verbindung gesetzt, das auch für Ehrenamt zuständig ist. Ministerin Elisabeth Köstinger hat umgehend klargestellt, dass Feuerwehrleute bei den Impfungen prioritär behandelt werden. Das trifft vor allem auf jene zu, die bei Test- und Impfstraßen im ganzen Land im Einsatz sind. Doch auch alle anderen Kameraden werden, sobald es die Verfügbarkeit von Impfstoffen zulässt, gemeinsam mit anderen Einsatzorganisationen geimpft“, stellt Scharzenberger klar.

Natürlich haben im ersten Schritt ältere Menschen Vorrang, bei denen die Folgen einer Ansteckung lebensbedrohend sein können.

„Viele Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren leisten ihren Dienst in vorderster Reihe und unterstützen wo immer sie können im Kampf gegen die Pandemie. So haben tausende Feuerwehrleute maßgeblich dazu beigetragen, dass die Massentests sehr gut funktioniert haben und abgewickelt wurden. Daher ist es selbstverständlich, dass die 4.800 Feuerwehren unseres Landes zur kritischen Infrastruktur zählen“, betont Ministerin Köstinger.

„Für diesen Einsatz, nicht nur bei der Bekämpfung des Coronavirus, sondern auch bei allen anderen Krisen- und Katastrophenfällen, möchte ich mich bei allen Feuerwehrmännern und -frauen im Bezirk Liezen herzlich bedanken. Mit eurer freiwilligen Arbeit leistet ihr einen unschätzbaren Beitrag zur Sicherheit und Lebensqualität in unserem Bezirk“, hebt Scharzenberger die Bedeutung der Feuerwehren für die ländlichen Regionen hervor.

Foto:
Mag. Tina Tritscher
ÖVP-Bezirksparteileitung Liezen
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at