ÖSV: Hochfilzen bis 2026 fix im Weltcup-Kalender | Auch Obertilliach bestätigt

Die Biathlon-Weltmeisterschaft in Pokljuka hat bisher nicht nur sportlich erfreuliche Nachrichten gebracht. Gestern erörterte der Vorstand der Internationalen Biathlon Union im slowenischen WM-Ort eine Reihe von Schlüsselthemen, darunter auch den bevorstehenden Weltcupkalender.

Dabei wurde bestätigt, dass Hochfilzen (Tirol) trotz starker internationaler Konkurrenz auch im kommenden Weltcup-Zyklus (2022 bis 2026) Ausrichter einer alljährlichen Veranstaltung sein wird. Die Rennen im dreifachen WM-Ort werden wie gewohnt die zweite Station der Weltcupserie bilden und jeweils im Dezember über die Bühne gehen.

Auch Obertilliach darf sich freuen. Das Biathlonzentrum in Osttirol, wo heuer von 27. Februar bis 06. März zum zweiten Mal nach 2013 IBU Jugend- und Junioren Weltmeisterschaften durchgeführt werden, scheint auch weiterhin als Veranstaltungsort der IBU Cup Serie im internationalen Biathlon-Kalender auf.

„Wir freuen uns über das Vertrauen des Internationalen Biathlon Verbandes. Diese Entscheidung zeigt, dass wir in Hochfilzen und Obertilliach nicht nur über eine perfekte Infrastruktur für den Biathlon Sport verfügen, sondern uns auch bei der Durchführung der Veranstaltungen einen guten Namen gemacht haben. Dieses Ergebnis fußt auf einer langjährigen, vertrauensvollen Zusammenarbeit mit unseren beiden Organisationskomitees sowie der IBU. Wir freuen uns darauf, mit Hochfilzen und Obertilliach, die sich mittlerweile auch als beliebte, ganzjährige Trainingszentren etabliert haben, weiterhin im Weltcup und IBU Cup vertreten zu sein“, so Christian Scherer, Generalsekretär des Österreichischen Skiverbandes.

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at