Kinderbetreuung: Stadt-Vize Auinger unterstützt 1.000 Unter-Dreijährige

Jede Entlastung ist wichtig, gerade in Zeiten wie diesen. SPÖ-Vize Auinger schießt bei der U3-Betreuung bis zu 25 Euro monatlich zu und repariert so grüne Fehler aus der Vergangenheit.

Gute Nachrichten für Eltern! SPÖ-Vizebürgermeister der Landeshauptstadt, Bernhard Auinger, wird ab September 2021 alle Kinder unter drei Jahren, die in einer privaten Kinderbetreuungseinrichtung betreut werden, mit monatlich 25 Euro Zuschuss für einen Ganztages-Betreuungsplatz unterstützen. Gleichzeitig wird auch das städtische Angebot für die Unter-Dreijährigen weiter ausgebaut.

SPÖ repariert Fehler der Vergangenheit

„Vizebürgermeister Bernhard Auinger übernimmt Verantwortung, unterstützt Familien und repariert Fehler von Schwarz-Grün auf Landesebene. War es doch die damalige grüne Landesrätin und heutige grüne Stadträtin, Martina Berthold, die ohne Notwendigkeit den Besuch von Kinderbetreuungseinrichtungen verteuerte“, sagt SPÖ-Familiensprecherin Karin Dollinger. „Berthold kürzte 2013 die Landeszuschüsse zu den Elternbeiträgen bei der Kinderbetreuung um die Hälfte und sparte 1,4 Millionen Euro bei den Kindern. Geld, das später ohnehin wieder ungenützt liegen blieb.“

Jede Entlastung ist wichtig

„Die Stadt Salzburg schießt den Eltern ab September 2021 somit wieder gleich viel zu wie das Land und die finanzielle Gesamtunterstützung liegt dann wieder auf dem Niveau von vor 2013. Das ist eine tolle Geste von Stadtvize Auinger, der damit echte Hilfe bietet und Familien nicht im Regen stehen lässt. Jede Entlastung ist wichtig, vor allem in einer Krise“, zeigt sich Karin Dollinger erfreut.

Hallein: Övp-Hilfswerk lässt Familien im Regen stehen

„Das genaue Gegenteil beobachten wir derzeit beim Övp-geführten Hilfswerk in Hallein. Mit dem Argument, die Kinderbetreuung rentiere sich finanziell für das Hilfswerk nicht mehr, werden dort 91 Kinder auf die Straße gesetzt. Zum Glück gibt es in der zweitgrößten Stadt Salzburgs mit Alexander Stangassinger einen sozialdemokratischen Bürgermeister. Stangassinger hat bereits angekündigt, die Kinderbetreuung der Stadt auszubauen“, sagt Dollinger.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at