Brand in Mehrparteienhaus: 1 Tote(r) – Landeskriminalamt ermittelt – aktuelle steirische Polizeimeldungen


Brand in Mehrparteienhaus: Landeskriminalamt ermittelt

Graz, Bezirk Jakomini. – Am Donnerstagabend, 11. Februar 2021, brach gegen 21.30 Uhr am Schönaugürtel ein Brand in einem Mehrparteienhaus aus. Einsatzkräfte konnten sechs Personen retten, eine Person kam zu Tode.

Gegen 21.30 Uhr dürfte es zu dem Brand, ausgehend von einer Wohnung gekommen sein. Einsatzkräfte (Feuerwehr, Rettung, Polizei) trafen wenig später am Einsatzort ein. Derzeit gibt es eine abgängige Person. Ob es sich dabei um die tote Person handelt, ist Gegenstand von Ermittlungen. Das Landeskriminalamt Steiermark hat übernommen.

Alpinunfall: Suchaktion

Neuberg an der Mürz, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Freitagabend, 12. Februar 2021, kam ein Skitourengeher bei der Abfahrt vom „Waxriegelhaus“ zu Sturz. Einsatzkräfte retteten den Mann und brachten ihn ins Tal.

Der 80-jährige Wiener startete gegen 15.00 Uhr seine Tour vom „Preiner Gscheid“ in Richtung „Waxriegelhaus“. Bei der Abfahrt kam er im alpinen Gelände zu Sturz und konnte nicht mehr selbstständig weiterfahren. Gegen 17.15 Uhr verständigte er seine Frau welche wiederum die Landeswarnzentrale Niederösterreich alarmierte. Einsatzkräfte (Bergrettung Mürzzuschlag und Alpinpolizei) stiegen zu dem Mann auf und brachten ihn (stark unterkühlt) ins Tal

Verkehrsunfall nach Flucht

Mureck, Bezirk Südoststeiermark. – Ein 39-jähriger Pkw-Lenker missachtete Donnerstagabend, 11. Februar 2021, zahlreiche Anhalteversuche durch die Polizei. Nach kilometerlanger Verfolgungsfahrt verursachte der Lenker einen Unfall.

Er war stark alkoholisiert und hatte keinen Führerschein.

Gegen 20.30 Uhr wurde eine Polizeistreife im Ortsgebiet von Weixelbaum aufgrund der unsicheren Fahrweise auf einen Pkw-Lenker aufmerksam. Nachdem das Fahrzeug von der B69 auf die L211 in Richtung Salsach eingefahren war, versuchte die Streife, mit eingeschaltetem Blaulicht den Pkw im Ortsgebiet von Salsach anzuhalten und den Lenker zu kontrollieren.

Dieser brachte das Fahrzeug kurz zum Stillstand, beschleunigte dann aber unerwartet und flüchtete mit weit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Diepersdorf.  In weiterer Folge flüchtete der 39-Jährige über die B69 und über die L 203 sowie über die L 208.

Dabei ignorierte er zahlreiche Anhalteversuche, verursachte im Ortsgebiet von Eichfeld einen Verkehrsunfall mit Sachschaden, umfuhr im Ortsgebiet von Priebing eine durch ein quergestelltes Polizeiauto eingerichtete Straßensperre und gefährdete mehrere entgegenkommende Fahrzeuglenker. 

Nach einer Flucht von etwa 30 Kilometern kam der Lenker aufgrund zweier beschädigter Reifen auf der L208 bei Straßenkilometer 6,8 linksseitig von der Straße ab und fuhr auf eine Böschung, wo das Fahrzeug zum Stillstand kam.

Der 39-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark zog sich durch den Unfall leichte Verletzungen zu und wurde zur weiteren Abklärung mit der Rettung ins LKH Wagna gebracht.

Der Mann wird der Staatsanwaltschaft Graz sowie der Bezirkshauptmannschaft Südoststeiermark wegen mehrerer Übertretungen angezeigt.

Am Fluchtfahrzeug entstand erheblicher Sachschaden; es wurde von den Feuerwehren Hainsdorf-Brunnsee und Mureck geborgen.

Frontalzusammenstoß

Deutschfeistritz, Bezirk Graz-Umgebung. – Beim Zusammenstoß zweier PKW Freitagfrüh, 12. Feber 2021, wurden zwei Personen unbestimmten Grades verletzt.

Eine 45-Jährige aus dem Bezirk GU lenkte ihren Pkw gegen 06:45 Uhr auf der L334 von Kleinstübing kommend in Fahrtrichtung Gratwein. Bei Straßenkilometer 4,3, im Ortsteil Kleinstübing, überholte sie zwei Traktoren, die jeweils einen Anhänger zogen.

Zeitgleich fuhr ein 20-Jähriger, ebenfalls aus dem Bezirk GU, mit seinem Pkw in die entgegengesetzte Richtung. Obwohl beide Fahrzeuglenker bremsten, kam es zu einem Frontalzusammenstoß. Beide Unfalllenker wurden in das UKH Graz eingeliefert. Die Feuerwehr Kleinstübing stand bei der Fahrzeugbergung mit drei Fahrzeugen und zehn Kräften im Einsatz.    

Arbeitsunfall

Lannach, Bezirk Deutschlandsberg. – Ein 16-Jähriger erlitt bei einem Arbeitsunfall Freitagfrüh, 12. Februar 2021, Kopfverletzungen unbestimmten Grades.

Der 16-jährige Dachdeckerlehrling aus dem Bezirk Leibnitz war gegen 07:30 Uhr gemeinsam mit einem Arbeitskollegen am Dach eines Hauses in Teipl mit dem Abbau einer Blitzschutzanlage beschäftigt. Vermutlich aufgrund der vereisten Dachziegel rutschte der Lehrling plötzlich aus und stürzte in weiterer Folge von einem Vordach rund zweieinhalb Meter auf den Boden. Der 16-Jährige wurde nach der medizinischen Erstversorgung in das LKH Graz geflogen. Weitere Erhebungen sind notwendig, das Arbeitsinspektorat wurde vom Vorfall in Kenntnis gesetzt. 

Nachtrag zur Presseaussendung Nummer 1 vom 12. Februar 2021

Brandursache/Identität geklärt

Graz, Bezirk Jakomini. – Donnerstagabend, 11. Februar 2021, ereignete sich in einem Mehrparteienhaus ein Brand. Sechs Personen wurden verletzt, eine Person verstarb. 

Nun wurde die Brandursache und die Identität des Verstorbenen geklärt.

Ermittlern des Landeskriminalamtes Steiermark gelang es in Zusammenarbeit mit Sachverständigen der Landesstelle für Brandverhütung, einen am Stromnetz angeschlossenen Akku als Brandursache zu eruieren. Die Brandausbruchsstelle befand sich in der Nähe des Bettes bzw. im Bereich eines Couchtisches.  Bei dem Verstorbenen dürfte es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um den Mieter der Wohnung, einen 72-jährigen Österreicher handeln. Nachdem mehrere Wohnungen beschädigt wurden, steht die genaue Schadenssumme noch nicht fest. Sie dürfte sich jedoch auf mehrere hunderttausend Euro belaufen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at