WM Pokljuka | Mixed-Staffel | ÖSV-Mixed-Staffel jubelt über Silber



Das erste Rennen der Biathlon-WM in Pokljuka (SLO) endete mit einer echten österreichischen Sensation. Das ÖSV-Team in der Formation David Komatz, Simon Eder, Dunja Zdouc und Lisa Hauser lieferte eine unfassbar starke Leistung ab und sicherte sich völlig überraschend die Silbermedaille. Mit nur zwei Nachladern im gesamten Rennen zeigte das österreichische Mannschaft die beste Schießleistung des gesamten Feldes und musste sich am Ende mit 27 Sekunden Rückstand nur den Favoriten aus Norwegen geschlagen geben.

Das norwegische Quartett Sturla Holm Laegreid, Johannes Thingnes Boe, Tiril Eckhoff und Marte Olsbu Roeiseland musste insgesamt elfmal nachladen und jubelte damit über die erste Goldmedaille der heurigen WM. Das Podest komplettierte mit 30,6 Sekunden Rückstand und acht Nachladern die Mannschaft aus Schweden (Sebastian Samuelson, Martin Ponsiluoma, Linn Persson, Hanna Oeberg) auf Rang drei.


Rennverlauf:

Startläufer David Komatz lieferte beim Auftaktbewerb der WM eine starke Vorstellung ab. Der Steirer zeigte eine gewohnt sichere Schießleistung, musste insgesamt nur einmal nachladen und übergab bei schwierigen Verhältnissen als Achter (+30,0 sec.) an Simon Eder. Der Routinier legte wie so oft eine makellose Schießleistung hin, brachte Österreich um zwei Plätze nach vorne und klassierte das ÖSV-Team zu Hälfte des Rennens auf Rang sechs (+1:03,8 min.). Für Österreich ging nun Dunja Zdouc ins Rennen. Die Kärntnerin konnte an die hervorragenden Leistungen ihrer männlichen Teamkollegen anschließen, blieb wie Eder zuvor am Schießstand fehlerlos und brachte Österreich mit einer großartigen Leistung in Reichweite einer Medaille. Die 27-Jährige übergab als starke Vierte (+57,7 sec.) fast zeitgleich mit dem drittplatzierten Team aus Schweden an Schlussläuferin Lisa Hauser. Die Tirolerin, die sich bei den letzten Weltcups vor der WM in der Form ihres Lebens präsentierte, machte dann die Sensation perfekt. Die 27-Jährige musste am Schießstand ebenfalls nur einmal nachladen und sicherte dem ÖSV-Team im ersten Rennen der WM sensationell die Silbermedaille (+27,0 sec.).

STIMMEN:

David Komatz: „Ehrlich gesagt, war ich den letzten Tagen sehr nervös. Das war heute für mich die erste Mixed-Staffel im Weltcup und das gleich bei der WM. In der ersten Runde ist es allerdings gleich ziemlich zur Sache gegangen, deswegen hatte ich gar keine Zeit zum Nachdenken. Ich bin sehr gut in das Rennen gestartet. Am Schießstand herrschte kaum Wind und mit einem Nachlader bin ich wirklich zufrieden. Die letzte Runde konnte ich gut mit dem Schweden mitlaufen und ich bin sehr glücklich mit meiner Leistung.“

Simon Eder: „Ich habe heute mit der Null alles herausgeholt und auf der Loipe alles gegeben. Für das erste Rennen nach dieser längeren Wettkampf-Pause war das nicht schlecht und aus Erfahrung weiß ich, dass es jetzt von Tag zu Tag noch besser werden sollte.“

Dunja Zdouc: „Heute war es einfach geil. Ich bin fehlerfrei am Schießstand durchgekommen und hatte auf der Loipe einen wirklich guten Zug. Das war heute eines meiner besten Staffelrennen. Ich konnte in der ersten Runde im Windschatten ein wenig Kraft sparen und in der letzten Runde habe ich dann einfach alles gegeben.“

Lisa Hauser: „Für eine Medaille muss so viel perfekt laufen. Es war ein beinharter Kampf und ich habe mich nicht wirklich locker gefühlt. Zuerst habe ich mir gedacht, mit 15 Sekunden Vorsprung geht sich die Medaille locker aus, aber es ist am Schluss noch ganz schön knapp geworden. Das ist heute einfach ein Wahnsinn, hier im Team eine Silbermedaille zu gewinnen. Jeder hat ein großartiges Rennen gezeigt und ich hatte die Ehre, das ins Ziel zu bringen. Es könnte nicht besser sein.“

Weiteres Wettkampfprogramm WM Pokljuka:
Freitag, 12.02.2021, Sprint Herren, 14.30 Uhr
Samstag, 13.02.2021, Sprint Damen, 14.30 Uhr
Sonntag, 14.02.2021, Verfolgung Herren, 13.15 Uhr
Sonntag, 14.02.2021, Verfolgung Damen, 15.30 Uhr
Dienstag, 16.02.2021, Einzelrennen Damen, 12.05 Uhr
Mittwoch, 17.02.2021, Einzelrennen Herren, 14.30 Uhr
Donnerstag, 18.02.2021, Single-Mixed-Staffel, 15.15 Uhr
Samstag, 20.02.2021, Staffel Damen, 11.45 Uhr
Samstag, 20.02.2021, Staffel Herren, 15.00 Uhr
Sonntag, 21.02.2021, Massenstart Damen, 12.30 Uhr
Sonntag, 21.02.2021, Massenstart Herren, 15.15 Uhr

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at