Aufruf der Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld: Supermarkt-Kunden sollen ihren Gesundheitszustand genauestens beobachten

Graz/Hartberg-Fürstenfeld (10.2.2021).- In den vergangenen Tagen wurden mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Supermarkts in Fürstenfeld positiv auf das Coronavirus getestet. Es gibt den Verdacht, dass es bei den Infektionsfällen um Virus-Mutationen handelt. Alle Betroffenen und deren Kontaktpersonen sind mittlerweile behördlich abgesondert.Die Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld als zuständige Gesundheitsbehörde ruft alle Personen, die von 1. bis 9. Februar 2021 Kunden der Filiale des Lebensmittelmarktes „Billa“ in der Ledergasse 14 in Fürstenfeld waren oder anderweitig Kontakt mit dem Supermarkt oder seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hatten, dazu auf, ihren Gesundheitszustand genauestens zu beobachten. Beim Auftreten von Symptomen besteht die dringende Aufforderung, in Selbstquarantäne zu gehen und sich umgehend über das Gesundheitstelefon 1450 zu einer PCR-Testung anzumelden. Zur eigenen Sicherheit sowie im Interesse und zum Wohle der Familie und der Bevölkerung wird ein Antigen-Schnelltest bei einer Teststrecke (Stadthalle Fürstenfeld und Hartberghalle) oder in einer Apotheke dringend empfohlen.
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at